Nuss Baiser

Rezept teilen

Ein Nuss Baiser Rezept, ein kleiner, nussiger Knabberspaß, hüpft heute für euch auf den Blog. Außen knusprig und innen ganz weich, einfach herrlich! Die süße Füllung sorgt zudem für ein zusätzliches Wohlgefühl und lässt das Backherz gleich höher schlagen.

Dieses Nuss Baiser Rezept ist eine tolle Möglichkeit, aus übrig gebliebenem Eiweiß auf die Schnelle ein paar Plätzchen herzustellen.

Nussbaiser auf grauem Handtuch

Mit Baiser hat man mich persönlich ja immer in der Tasche, egal in welcher Form. Geht es dir auch so? Dann kuschelt euch dem Herbst entgegen, schnappt euch ein paar Baisers und genießt diese mega leckeren Kekse zu einem Kaffee, Espresso oder einer heißen Schokolade ganz gemütlich unter eurer Kuscheldecke auf der Couch.

Nussbaiser auf einem rosa Handtuch in einem Körbchen

Dieses Nuss Baiser Rezept ist eine tolle Möglichkeit, aus übrig gebliebenem Eiweiß auf die Schnelle ein paar Plätzchen herzustellen. Denn wer kennt es nicht, landet das Eiweiß erstmal in seinem Schälchen in den Kühlschrank, wird es schnell vergessen und nach ein paar Tagen wird es entsorgt. Ich habe mir angewöhnt, es gleich zu verarbeiten. Denn die Zubereitung kostet mich nur ein paar Minuten meiner Zeit, es wird nichts weggeworfen und die Nuss Baisers sind schnell vernascht. Auch wenn es „nur Eier“ sind, so sind es doch Lebensmittel und sollten nicht verschwendet werden.

Nussbaiser auf einem rosa Handtuch in einem Körbchen

Der Name „Baiser“ kommt übrigens vom französischen baiser, was „Kuss“ bedeutet. Das allein hört sich doch schon vielversprechend an. 🙂

Baiser ist in der Basis ein Gebäck aus gezuckertem Eischnee. Fügen wir noch ein wenig Nüsse hinzu, backen das Ganze und bestreichen die Teilchen mit einer köstlichen Creme. Et voila! Ein Gaumenschmaus!

Was brauchst du also für die Nuss Baisers:

Eiweiß – Dieses ist Hauptbestandteil der Baiser-Masse. Es macht die Kekse außen knusprig und lässt sie innen fluffig weich. Ein Eiweiß hat ca. 30 g. Pro Eiweiß kannst du etwa 50 g Zucker auflösen. Zucker – Ist nötig für die richtige Süße, schließlich handelt es sich hier um Kekse, oder? Der Zucker wird außerdem benötigt, um die Baisermasse locker-luftig und gleichzeitig stabil zu bekommen. Prise Salz – Wichtig für die Geschmacksbalance. Ein wenig Salz an Süßspeisen vertieft Aroma und Geschmack und darf darum auch hier nicht fehlen.

Detailbild, Nussbaiser auf einem rosa Handtuch in einem Körbchen

Welche Zutaten brauche ich für das Nuss Baiser?

Für das Baiser:

2 Eiweiß (ca. 60 g)

120 g Zucker

1 Prise Salz

10 g Speisestärke

70 g gemahlene Haselnüsse

Für die Füllung:

50 g Nougat oder andere Cremes (Haselnusscreme, Mandelcreme, Salted Caramel Creme, Pistaziencreme, Kakaocreme…)

Nussbaiser auf einem rosa Handtuch in einem Körbchen

Wie bereite ich Nuss Baiser zu?

Zubereitung:

Heize deinen Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vor.

Gib das Eiweiß in deine Küchenmaschine und schlage es leicht auf. (Oder gib es in eine Schüssel und schlage es mit den Rührstäben deines Handmixers auf.)

Lasse nach und nach den Zucker und die Prise Salz einrieseln und schlage das Eiweiß zu steifem Schnee.

Füge nun die Speisestärke hinzu und rühre sie unter.

Gib zuletzt die gemahlenen Haselnüsse auf deinen Eischnee und hebe sie mit einem Schneebesen unter.

Fülle deine Baiser Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle und spritze 40-50 kleine Kreise von ca. 3 cm Durchmesser auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.

Lasse das Baiser im unteren Drittel deines Backofens für ca. 10 Minute backen und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen.

Lasse das Nougat im warmen Wasserbad schmelzen und bestreiche die Hälfte der Baisers auf der Unterseite damit.

Setze jetzt ein 2. Baiser dagegen.

Alternativ kannst du statt des Nougats auch jede beliebige Creme nehmen. Ich verwende auch gern die fertige Mandelcreme oder Salted Caramel Creme aus dem Supermarkt. Sie sind schön weich und lassen sich super verstreichen.

Pin zu Pinterest: Nussbaiser

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du das Nuss Baiser nachgebacken? Dann schick mir gern Fotos oder markiere mich auf Instagram mit dem Hashtag #verzuckertbyolly. Dann kann ich deine Kreation sehen und bewundern. Ich freu’ mich darüber!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gern einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

Dann folge mir gern auch auf Pinterest und Instagram, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog!

Verzuckerte Grüße, deine Olly.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es mal ein wenig schneller geht oder eben auch mal ein bisschen länger dauert. Jeder hat beim Vorbereiten sein eigenes Tempo. 

Nussbaiser Nahaufnahme

Nuss Baiser

Olly
Nuss Baiser -außen knusprig und innen ganz weich, einfach herrlich!
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 10 Min.
Gericht Plätzchen
Land & Region Deutschland, International
Portionen 20
Kalorien 65 kcal

Zutaten
  

Für das Baiser:

  • 2 Eiweiß ca. 60 g
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 10 g Speisestärke
  • 70 g gemahlene Haselnüsse

Für die Füllung:

  • 50 g Nougat oder andere Cremes Haselnusscreme, Mandelcreme, Salted Caramel Creme, Pistaziencreme, Kakaocreme…

Anleitungen
 

Zubereitung:

  • Heize deinen Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vor.
  • Gib das Eiweiß in deine Küchenmaschine und schlage es leicht auf. (Oder gib es in eine Schüssel und schlage es mit den Rührstäben deines Handmixers auf.)
  • Lasse nach und nach den Zucker und die Prise Salz einrieseln und schlage das Eiweiß zu steifem Schnee.
  • Füge nun die Speisestärke hinzu und rühre sie unter.
  • Gib zuletzt die gemahlenen Haselnüsse auf deinen Eischnee und hebe sie mit einem Schneebesen unter.
  • Fülle deine Baiser Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle und spritze 40-50 kleine Kreise von ca. 3 cm Durchmesser auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.
  • Lasse das Baiser im unteren Drittel deines Backofens für ca. 10 Minute backen und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen.
  • Lasse das Nougat im warmen Wasserbad schmelzen und bestreiche die Hälfte der Baisers auf der Unterseite damit. Setzte nun ein 2. Baiser dagegen.
  • Alternativ kannst du statt des Nougats auch jede beliebige Creme nehmen. Ich verwende auch gern die fertige Mandelcreme oder Salted Caramel Creme aus dem Supermarkt. Sie sind schön weich und lassen sich super verstreichen.
Keyword Baiser, Eiweiß-Verwertung, Kekse

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Rezept teilen