Spritzgebäck

Rezept teilen

Spritzgebäck, eines unserer liebsten Plätzchen in der Keks-Saison. Dieser Klassiker ist mit Sicherheit jedem bekannt. Dabei werden aus weichem Spritzmürbeteig Stangen, Kringeln, Herzen oder auch Buchstaben aufgespritzt.

Sie werden bei uns jedes Jahr in der Adventszeit gebacken, gleich mehrmals, denn ohne dieses Gebäck darf es einfach noch nicht Weihnachten werden. Sie gehören genauso dazu wie die brennenden Kerzen auf dem Adventskranz oder der Tannenbaum.

Ich zeige dir die Zubereitungsschritte für die Herstellung mit dem Mixer sowie mit dem Thermomix®.

Spritzgebäck auf einem weihnachtlich dekorierten Tisch

Liegen Zutaten, Spritzbeutel und Tülle bereit? Dann brauchst du nur noch starke Arme und schon ein wenig später riecht nicht nur deine Küche, sondern das ganze Haus nach Weihnachten.

Das Backen bekommt in der Vorweihnachtszeit eine ganz besondere Bedeutung für mich und die Kinder. Dabei wird so gern Keksteig aus Schüsseln oder von Rührstäben genascht und oft schaffen es die Kekse nicht mal bis zu ihrem Schokoüberzug, so schnell verschwinden sie im kleinen Kindermund.

Liebst du es auch so Kindern eine Freude zu machen und Traditionen zu schaffen? Diese Erinnerungen kann einem keiner mehr nehmen.

Spritzgebäck Herz vor einer weißen Tasse

Beim Spritzgebäck handelt es sich nicht um den klassischen 3-2-1 Mürbeteig. Der wäre zu fest und ließe sich nicht aus einem Spritzbeutel drücken.

Um den Mürbeteig also spritzfähig zu machen, wird ein Flüssigkeitsanteil in Form von Eiern / Milch hinzugegeben. Das macht den Teig weicher und so kann er gut durch eine Spritztülle (mit Sternform) gedrückt werden. Alternativ und leichter ist es, wenn du einen Fleischwolf mit entsprechenden Aufsätzen hast. Oder eine Gebäckpresse. Diese Helfer ersparen dir etwas Muskelkraft.

Aber so schwer ist es nun auch wieder nicht. Also keine Scheu vor dem Aufdressieren mit einem Spritzbeutel. Diesen Part solltest dann aber du übernehmen, für Kinderhände ist es doch zu schwer, gleichmäßige Formen zu drücken. Fällt es auch dir schwer? Dann erhöhe den Milchanteil ein wenig.

Spritzgebäck auf einem weihnachtlich dekorierten Tisch

Meine Plätzchen auf den Bildern sind mit einem Spritzbeutel und einer großen Sterntülle gemacht. Dieser Teig muss besonders weich sein, damit du ihn aus dem Spritzbeutel drücken kannst.

Ist er zu kalt oder zu fest, gelingt das kaum und die Plätzchen sehen am Ende nicht so schön aus. Deshalb kühle ich diesen Teig erst, nachdem er auf dem Backblech ist, bevor er in den Ofen kommt. So behalten die Plätzchen besser die Form.

Spritzgebäck in einer Keksdose

Das Gute am Mürbeteig ist außerdem, dass du ihn auf Vorrat produzieren und einfrieren kannst. So kann du immer wieder Plätzchen backen, wenn du oder deine Familienmitglieder Lust drauf haben. Oder du bereitest gleich mehr zu als du brauchst.

Zum einen hält sich das Spritzgebäck in einer luftdicht verpackten Keksdose mehrere Wochen und zum anderen kannst du die Kekse, wie alle Plätzchen aus Mürbeteig, auch bedenkenlos einfrieren. Dann lass bei dieser Portion aber den Schokoladenbezug vorerst weg.

Spritzgebäck auf einem weißen Teller

Du kannst gern gleich die doppelte Menge von meinem Rezept zubereiten. Wenn ich Plätzchen mache, bleibt es bei mir nie bei einer Sorte.

Mindestens 3 verschiedene Plätzchen werden hier in einem Rutsch gebacken, daher sind meine Portionen nicht so groß. Mit diesem Rezept bekommst du 3 Bleche mit Spritzgebäck-Herzen oder Kringel heraus.

Spritzgebäck in einer Keksdose

Welche Zutaten benötige ich für das Spritzgebäck?

Für den Teig (für 3 Bleche):

150 g weiche Butter in Stücken

100 g Puderzucker

1 P. Vanillezucker

2 Eier

300 g Mehl

100 g gemahlene Mandeln

1 Prise Salz

1 Schuss Milch

Außerdem:

Kuvertüre

Spritzgebäck-Herz auf dem Rand einer weißen Kaffeetasse

Wie bereite ich Spritzgebäck zu?

Zubereitung:

Verrühre die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz mit den Rührstäben deines Mixers oder deiner Küchenmaschine.

Füge die Eier hinzu und rühre sie ca. 1 Minute unter.

Gib das Mehl, die gemahlenen Mandeln, die Prise Salz und die Milch dazu. Bei der Küchenmaschine nun den Schneebesen gegen einen Flachrührer austauschen. Rühre weiter, bis sich alle Zutaten miteinander verbinden.

Fülle den Teig nun in einen festen Spritzbeutel mit einer großen Sterntülle und dressiere deine gewünschten Formen (Kreise, Streifen, Herzen, Halbmonde oder Schleifen) mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backpapier.

Kühle den Teig nach dem Aufdressieren für 30-60 Minuten. Dafür das Backblech mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank oder nach draußen stellen. Ich überspringe diesen Schritt jedoch meistens und trotzdem verlieren sie nicht die Form, wenn man sie gleich backt.

Während der Teig kühlt, heize deinen Backofen auf 200° C Ober-Unterhitze vor. Kühlst du den Teig nicht, schalte den Backofen gleich zu Beginn an.

Backe die Bleche mit dem Spritzgebäck nacheinander für ca. 10 Minuten hellgelb.

Lasse die Plätzchen abkühlen und tauche sie danach in geschmolzene Kuvertüre, Schokolade oder Kuchenglasur.

Bewahre sie in einer Blechdose auf.

Zubereitungsschritte Spritzgebäck 1/3
Zubereitungsschritte Spritzgebäck 1/3
Zubereitungsschritte Spritzgebäck 2/3
Zubereitungsschritte Spritzgebäck 2/3
Zubereitungsschritte Spritzgebäck 3/3
Zubereitungsschritte Spritzgebäck 3/3

Wie bereite ich Spritzgebäck im Thermomix® zu?

Zubereitung im Thermomix®:

Butter, Puderzucker, Vanillezucker, Salz sowie Eier und Milch in den Mixtopf geben und 30 Sek. / Stufe 4 schaumig schlagen.

Gemahlene Mandeln und Mehl zugeben und mithilfe des Spatels 40 Sek. / Stufe 4 vermengen.

Danach wie im Rezept oben weiter verfahren.

Pin zu Pinterest: Spritzgebäck

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du das Spritzgebäck nachgebacken? Dann schick mir gern Fotos oder markiere mich auf Instagram mit dem Hashtag #verzuckertbyolly. Dann kann ich deine Kreation sehen und bewundern. Ich freu’ mich darüber!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gern einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

Dann folge mir gern auch auf Pinterest und Instagram, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog!

Verzuckerte Grüße, deine Olly.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es mal ein wenig schneller geht oder eben auch mal ein bisschen länger dauert. Jeder hat beim Vorbereiten sein eigenes Tempo. 

Spritzgebäck, Herzchen vor einer weißen Tasse

Spritzgebäck

Olly
Ein Klassiker in der Weihnachtsbäckerei.
Vorbereitung 40 Min.
Zubereitung 10 Min.
Gericht Plätzchen
Land & Region Deutschland
Portionen 10
Kalorien 97 kcal

Zutaten
  

Für den Teig (für 3 Bleche):

  • 150 g weiche Butter in Stücken
  • 100 g Puderzucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 300 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 Schuss Milch

Außerdem:

  • Kuvertüre

Anleitungen
 

Zubereitung:

  • Verrühre die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz mit den Rührstäben deines Mixers oder deiner Küchenmaschine.
  • Füge die Eier hinzu und rühre sie ca. 1 Minute unter.
  • Gib das Mehl, die gemahlenen Mandeln, die Prise Salz und die Milch dazu. Bei der Küchenmaschine nun den Schneebesen gegen einen Flachrührer austauschen. Rühre weiter, bis sich alle Zutaten miteinander verbinden.
  • Fülle den Teig nun in einen festen Spritzbeutel mit einer großen Sterntülle und dressiere deine gewünschten Formen (Kreise, Streifen, Herzen, Halbmonde oder Schleifen) mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backpapier.
  • Kühle den Teig nach dem Aufdressieren für 30-60 Minuten. Dafür das Backblech mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank oder nach draußen stellen. Ich überspringe diesen Schritt jedoch meistens und trotzdem verlieren sie nicht die Form, wenn man sie gleich backt.
  • Während der Teig kühlt, heize deinen Backofen auf 200° C Ober-Unterhitze vor. Kühlst du den Teig nicht, schalte den Backofen gleich zu Beginn an.
  • Backe die Bleche mit dem Spritzgebäck nacheinander für ca. 10 Minuten hellgelb.
  • Lasse die Plätzchen abkühlen und tauche sie danach in geschmolzene Kuvertüre, Schokolade oder Kuchenglasur.
  • Bewahre sie in einer Blechdose auf.

Zubereitung im Thermomix®:

  • Butter, Puderzucker, Vanillezucker, Salz sowie Eier und Milch in den Mixtopf geben und 30 Sek. / Stufe 4 schaumig schlagen.
  • Gemahlene Mandeln und Mehl zugeben und mithilfe des Spatels 40 Sek. / Stufe 4 vermengen.
  • Danach wie im Rezept oben weiter verfahren.

Video

Keyword Kekse, Plätzchen, Spritzgebäck

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Rezept teilen