Lebkuchen vom Blech: Einfaches Rezept für die Weihnachtszeit (2023)

Rezept teilen

Heute verrate ich dir das einfachste Rezept für Lebkuchen vom Blech, das du je gesehen hast!

Dieses Lebkuchen-Rezept ist perfekt für alle, die den leckeren Geschmack von Lebkuchen lieben, aber nicht stundenlang in der Küche stehen wollen.

Glaub mir, dieser zarte, lockere Blechkuchen mit einer kräftigen Portion Lebkuchengewürz und Honig ist so einfach und schnell zubereitet, dass du dich fragen wirst, warum du ihn nicht schon viel früher probiert hast. Kein Ausstechen oder Formen der Lebkuchen, einfach Teig aufs Blech, ab in den Ofen und schon verwandelt sich dein Zuhause in ein duftendes Weihnachtswunderland.

Ich zeige dir, wie du in wenigen Schritten aus einfachen Zutaten saftige Lebkuchen zauberst, die Familie und Freunde begeistern.

Anmerkung: Die Mengenangaben und Zubereitungsschritte für dieses Rezept findest du übrigens auch in der Rezeptkarte am Ende der Seite. Diese kannst du ganz einfach als PDF auf deinem PC speichern, ausdrucken oder weiterleiten. Viel Spaß dabei und guten Appetit.

Lebkuchen vom Blech auf einem Tortenheber

Was ist ein Lebkuchen vom Blech?

Lebkuchen ist ein weihnachtliches Gebäck. Im Gegensatz zu den traditionellen Lebkuchen gibst du hier aber nicht einzelne Lebkuchen, sondern den ganzen Teig auf ein Backblech und schiebst es in den Ofen. Das ist alles. Du ersparst dir das mühsame Formen oder Ausstechen der einzelnen Lebkuchen und kommst trotzdem in den Genuss des vollen Lebkuchengeschmacks.

Mein einfacher Lebkuchen vom Blech hat keinen Zuckerguss, sondern einen leckeren Schokoladenüberzug! Die Lebkuchen-Gewürzmischung mit Gewürzen wie Zimt, Nelken, Piment, Kardamom, Ingwer und Anis passt so gut dazu.

Ob du eine fertige Gewürzmischung oder die einzelnen Gewürze verwenden möchtest, bleibt dir überlassen. Bei den Einzelgewürzen kannst du die Dosierung nach deinen persönlichen Vorlieben wählen.

Neben den Gewürzen ist Honig ein wichtiger Bestandteil des Lebkuchens. Er verleiht dem Gebäck eine unverwechselbar süße und aromatische Note. Außerdem hält er den Kuchen saftig und feucht, was sich auf die Haltbarkeit des Lebkuchens auswirkt. Also nicht geizen, sondern großzügig hinzufügen. 🙂

Fazit

Ob als Zwischenmahlzeit an einem kalten Winternachmittag oder als Abschluss eines festlichen Essens – der einfache Lebkuchen vom Blech lässt sich wunderbar vorbereiten und portionieren und ist somit das perfekte Dessert zu Weihnachten – so einfach in der Zubereitung und so köstlich im Geschmack. So schmeckt Weihnachten!

Lebkuchen vom Blech auf einem verschnörkelten Teller

Du solltest den Lebkuchen vom Blech unbedingt einmal ausprobieren, denn er ist:

  • einfach zu machen
  • schnell zusammengerührt
  • saftig
  • schokoladig
  • fluffig
  • weihnachtlich
  • aromatisch durch Honig und Lebkuchengewürz
  • gut vorzubereiten
  • lange haltbar

Kann ich dich mit weiteren weihnachtlichen Rezepten inspirieren? Dann schau doch einfach mal hier vorbei: Crinkle-CookiesTraumstückeEngelsaugenSpitzbuben, Linzer AugenFeenküsseSchoko-PlätzchenBurgenländer TörtchenWalnuss-PlätzchenVanillekipferlOrangenplätzchen

Lebkuchen vom Blech auf einer großen Servierplatte im Vintage-Look

Tipps für die Zubereitung von Lebkuchen vom Blech

Zutaten vorbereiten: Der Teig ist sehr schnell und einfach zubereitet. Am besten die Zutaten vorher abwiegen, dann den Backofen vorheizen, den Teig zusammenrühren und das Blech sofort in den Backofen schieben. Durch das Bereitstellen der Zutaten kann der Ablauf verkürzt werden.

Teig glatt streichen: Den Lebkuchenteig gleichmäßig auf dem Backblech verteilen, damit er überall einheitlich aufgeht. Da der Kuchen dazu neigt, in der Mitte mehr aufzugehen als an den Rändern, solltest du in Richtung der Ränder etwas mehr Teig auf das Blech streichen.

Backpapier verwenden: Das Backblech mit *Backpapier auslegen, damit der Lebkuchen nicht am Blech kleben bleibt und sich leicht lösen lässt. Ich befeuchte mein *Backpapier vorher und wringe es dann aus. Dadurch passt es sich optimal dem Blech an.

Auskühlen lassen: Den gebackenen Lebkuchen auf dem Backblech ausreichend abkühlen lassen, bevor er angeschnitten oder verziert wird. Das verhindert, dass der Lebkuchen bricht.

Verzieren: Verziere den Lebkuchen erst, wenn er vollständig ausgekühlt ist. Mit Schokolade, Zuckerguss, bunten Streuseln oder gehackten Nüssen kannst du deinen Lebkuchen individuell gestalten.

Aufbewahren: Wird der Lebkuchen nicht sofort verzehrt, sollte er in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden, damit er seine Feuchtigkeit und Frische behält. Er kann auch portionsweise oder im Ganzen eingefroren werden.

Geschmacksentwicklung: Lebkuchen entwickeln ihren vollen Geschmack oft erst nach einigen Tagen, da sich die Aromen vermischen. Deshalb kann man ihn auch 1-2 Tage im Voraus backen.

Variationen: Anstatt eine fertige Lebkuchen-Gewürzmischung zu verwenden, kannst du den Lebkuchenteig mit einzelnen Gewürzen wie Zimt, Nelken, Ingwer und Kardamom verfeinern, um den Geschmack nach deinen Vorlieben zu variieren.

Dekorieren: Lass deiner Kreativität beim Verzieren freien Lauf. Du kannst Muster aufmalen, weihnachtliche Motive entwerfen oder sogar kleine Schokoladenstückchen oder Trockenfrüchte auf den Lebkuchen legen.

Lebkuchen vom Blech auf einem Teller, mit einer Gabel zerteilt

Welche Zutaten braucht man für den Lebkuchen vom Blech?

Für den Teig:

350 g Mehl
250 g Zucker (alternativ brauner Zucker)
100 g gemahlene Mandeln
Lebkuchen-Gewürzmischung (15 g)
1 P. Vanillezucker
1 P. Backpulver
4 Eier
250 ml Milch
150 g Butter, geschmolzen
2 EL Honig (40 g)

Für den Schokoladenguss:

200 g Zartbitterschokolade
50 g Butter

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezeptkarte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Lebkuchen vom Blech auf einem Teller, mit Lebkuchenmännchen verziert

Wie bereitet man den Lebkuchen vom Blech zu?

Zubereitung:

Ein Backblech mit *Backpapier auslegen und den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.

Für den Teig zuerst alle trockenen Zutaten, das heißt: Mehl, Zucker, gemahlene Mandeln, Gewürzmischung, Vanillezucker und Backpulver in einer Schüssel mischen.

Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle schmelzen lassen und mit den restlichen Zutaten, also den Eiern, dem Honig und der Milch mit den Rührstäben des *Mixers verrühren.

Anschließend die feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben und alles zusammen noch einmal kurz mixen, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

Die gesamte Teigmenge auf dem mit *Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Tipp: Da Blechkuchen dazu neigt, in der Mitte mehr aufzugehen als an den Rändern, solltest du in Richtung der Ränder etwas mehr Teig auf das Blech streichen.

Im unteren Drittel des Backofens für 20-25 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

Zubereitungsschritte Lebkuchen vom Blech 1/3
Zubereitungsschritte Lebkuchen vom Blech 1/3
Zubereitungsschritte Lebkuchen vom Blech 2/3
Zubereitungsschritte Lebkuchen vom Blech 2/3

Für den Schokoladenguss, die Butter und die Zartbitterschokolade in Stücken in eine Schüssel geben und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Dann über den abgekühlten Kuchen geben und gleichmäßig verstreichen.

Zubereitungsschritte Lebkuchen vom Blech 3/3
Zubereitungsschritte Lebkuchen vom Blech 3/3

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezeptkarte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Häufige Fragen und Antworten zum Lebkuchen vom Blech

Pin zu Pinterest: Lebkuchen vom Blech

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du den Lebkuchen vom Blech nachgebacken? Dann schick mir dein Foto oder tagge mich auf Instagram #verzuckertbyolly. So habe ich die Möglichkeit, dein Bild zu sehen und zu bewundern. Ich freue mich schon darauf!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gern einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

Dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram oder schau auf meinem YouTube-Kanal vorbei, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog!

Verzuckerte Grüße, deine Olly.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es mal ein wenig schneller geht oder eben auch mal ein bisschen länger dauert. Jeder hat beim Vorbereiten sein eigenes Tempo.

Lebkuchen vom Blech

Lebkuchen vom Blech

Autor: Olly
Dieses Lebkuchen-Rezept ist perfekt für alle, die den leckeren Geschmack von Lebkuchen lieben, aber nicht stundenlang in der Küche stehen wollen.
5 von 1 Bewertung

Sterne anklicken zum Bewerten

Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gericht Dessert
Küche Deutschland, International
Portionen 24 Stücke
Kalorien 248 kcal

Dazu brauchst du:

  • Rührschüsseln
  • Mixer
  • Backblech
  • Backpapier

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 350 g Mehl
  • 250 g Zucker alternativ brauner Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 15 g Lebkuchen-Gewürzmischung
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 P. Backpulver
  • 4 Eier
  • 250 ml Milch
  • 150 g Butter geschmolzen
  • 2 EL Honig 40 g

Für den Schokoladenguss:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Butter

Anleitungen
 

  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.
  • Für den Teig zuerst alle trockenen Zutaten, das heißt: Mehl, Zucker, gemahlene Mandeln, Gewürzmischung, Vanillezucker und Backpulver in einer Schüssel mischen.
  • Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle schmelzen lassen und mit den restlichen Zutaten, also den Eiern, dem Honig und der Milch mit den Rührstäben des Mixers verrühren.
  • Anschließend die feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben und alles zusammen noch einmal kurz mixen, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  • Die gesamte Teigmenge auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Tipp: Da Blechkuchen dazu neigt, in der Mitte mehr aufzugehen als an den Rändern, solltest du in Richtung der Ränder etwas mehr Teig auf das Blech streichen.
  • Im unteren Drittel des Backofens für 20-25 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.
  • Für den Schokoladenguss, die Butter und die Zartbitterschokolade in Stücken in eine Schüssel geben und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Dann über den abgekühlten Kuchen geben und gleichmäßig verstreichen.

Notizen

  • Der Kuchen kann gerne 1-2 Tage im Voraus gebacken werden.
  • Wenn du den Lebkuchen nicht sofort servieren möchtest, bewahre ihn in einem luftdichten Behälter auf, um seine Feuchtigkeit und Frische zu bewahren.
  • Du kannst den gebackenen und abgekühlten Lebkuchen auch einfrieren. 

Eigene Notizen

Keyword Blechkuchen, Lebkuchen, Weihnachtsgebäck
Hast du das Rezept ausprobiert?Hinterlasse mir gerne einen Kommentar!

Rezept teilen

2 Kommentare zu „Lebkuchen vom Blech: Einfaches Rezept für die Weihnachtszeit (2023)“

  1. 5 Sterne
    Hallo Olly,
    ich als Lebkuchenliebhaber muss hier mal ein ganz großes Lob aussprechen. Meine Frau Backt immer mal wieder was von Dir nach, aber diese Lebkuchen hier sind einfach next Level. SOWAS VON LECKER!!!!!!

    Viele Grüße

    1. Was für ein Kompliment, Benni. Dankeschön. Ich finde den Lebkuchen vom Blech auf so gut. Vor allem, weil er so schnell geht und trotzdem den vollen Geschmack von Lebkuchen mit sich bringt! LG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung