Leckerer Käsekuchen mit Quark und Keksboden – Schnelles und einfaches Rezept für einen besonders cremigen Cheesecake (2023)

Rezept teilen

Käsekuchen ist der Dauerbrenner unter den Desserts, oder? Auf jeden Fall steht dieser leckere Käsekuchen mit Quark und Keksboden ganz oben auf der Liste.

Dieser gebackenen Käsekuchen erfüllt alle Kriterien: cremig im Geschmack, samtig in der Konsistenz und süß, aber nicht zu süß.

Die Basis des Käsekuchens sind Butterkekse. Magerquark, Sahne, Schmand, Butter und Eier bilden die perfekte Kombination für die Füllung.

Das Rezept eignet sich nicht nur für geübte Bäcker, sondern auch für Anfänger. Wenn du also noch nie einen Käsekuchen gebacken hast, dann ist dieses Rezept mit ausführlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung ein guter Einstieg.

Verfeinern kannst du ihn mit Beeren oder selbst gemachtem Kompott, aber auch ohne Belag ist dieser einfache Käsekuchen etwas ganz Besonderes. Die cremige Konsistenz und der köstliche Keksboden sprechen für sich.

In der Rubrik „Tipps“ habe ich ein paar Tricks zusammengestellt, um das Beste aus diesem leckeren Käsekuchenrezept mit Quark und Keksboden herauszuholen.

Einfacher Käsekuchen mit Quark und Keksboden, mit Beeren dekoriert, im Anschnitt

Tipps, um Risse im Käsekuchen zu vermeiden

Ein Riss im Käsekuchen schmälert zwar nicht den Geschmack, ist aber trotzdem enttäuschend. Nicht verzweifeln, einfach mit frischen Beeren bedecken, um den kleinen Riss zu kaschieren und ein paar einfache Regeln beachten, damit es nicht wieder vorkommt:

  • Achte darauf, dass bei der Zubereitung des Käsekuchens alle Zutaten Zimmertemperatur haben, auch die Eier. Nur so entsteht eine gleichmäßige Masse, die einwandfrei aufsteigt.
  • Schlage keine Luft in die Masse. Je mehr Luft in den Käsekuchenteig eingebacken wird, desto mehr fällt der Käsekuchen beim Abkühlen zusammen. Die Luftblasen dehnen sich beim Backen aus und werden dann wieder zusammengezogen. Die Folge: Risse. Deshalb: Rühre die Käsekuchenmasse immer vorsichtig von Hand mit einem Schneebesen und schlage dabei keine Luft in die Masse.
  • Zu große Hitze mag der Käsekuchen nicht. Maximal bei 180° Ober-/ Unterhitze oder 160° Umluft backen. Wenn der Ofen zu heiß ist, wird die Oberfläche sehr schnell braun, während das Innere des Käsekuchens noch nicht ganz durchgebacken ist.

Cremiger Käsekuchen mit Beeren auf einem Teller mit einer Kuchengabel

  • Wird die Backofentür geöffnet, entweicht Luft und Wärme, wodurch der Käsekuchen ebenfalls Risse bekommen kann. Aus diesem Grund solltest du die Ofentür während des gesamten Backvorgangs geschlossen halten.
  • Vergewissere dich, dass der Ofen die richtige Temperatur erreicht hat, wenn du die Form in den Ofen schiebst. Der Käsekuchen ist fertig gebacken, wenn er in der Mitte noch leicht wackelt.
  • Man sollte den Käsekuchen nicht zu schnell aus dem Ofen nehmen, da sich sonst Risse bilden, weil der Kuchen zu schnell abkühlt. Deshalb hole deinen Käsekuchen nach der Backzeit nicht direkt aus dem Ofen, sondern lasse ihn etwa 30 Minuten im Ofen bei leicht geöffneter Tür langsam herunterkühlen.
  • Wenn der Käsekuchen noch zu warm ist und sich die Masse noch nicht richtig gesetzt hat, kann er beim Herauslösen aus der Form reißen. Daher erst nach vollständigem Auskühlen aus der Form nehmen.
  • Zum vollständigen Abkühlen und Festwerden 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Einfacher Käsekuchen mit Quark und Keksboden auf einer grauen Tortenplatte, mit Erdbeeren und Heidelbeeren sowie ein paar Blümchen dekoriert

Du solltest diesen einfachen Käsekuchen mit Quark und Keksboden wirklich nachmachen, denn er ist:

  • so schnell zusammengerührt
  • ganz einfach zu machen
  • für Anfänger geeignet
  • mega cremig
  • so samtig
  • leicht
  • unglaublich lecker
  • der beste Käsekuchen der Welt
  • fruchtig durch die Beeren

Dieses Rezept gefällt dir? Dann magst du vielleicht auch andere Kuchenklassiker, wie zum Beispiel die Himmelstorte, den russischen Zupfkuchen, den Käsekuchen ohne Boden, den Zitronenkuchen, den Apfel-Streuselkuchen mit Haselnussstreuseln, den Nusskuchen, den Marmorkuchen, den Butterkuchen mit Aprikosen, den Fantakuchen, den Rhabarberkuchen mit Baiser oder den versunkenen Apfelkuchen.

Käsekuchen mit Quark und Keksboden, Tortenstück auf einem grauen Teller, mit Gabel, Erdbeeren und Blaubeeren

Welche Zutaten benötige ich für den leckeren Käsekuchen mit Quark und Keksboden?

Für den Keksboden:

150 g Butterkekse

75 g Butter, flüssig

Für die Käsekuchenmasse:

500 g Magerquark

400 ml Sahne

400 g Schmand

4 Eier, Gr. M, getrennt

200 g Zucker

100 g Butter, flüssig

1 P. Vanillepuddingpulver

1 P. Vanillezucker

2 EL Zitronensaft

Für die Deko (optional):

frische Beeren (Erdbeeren/Kirschen/Himbeeren/Blaubeeren), Marmelade, Kompott, Schokolade oder Karamell

Käsekuchen mit Quark und Keksboden auf grauem Untergrund, mit Beeren und Schleierkraut dekoriert

Wie bereite ich den leckeren Käsekuchen mit Quark und Keksboden zu?

Vorbereitungen:

Zunächst die Backform leicht einfetten oder mit *Backpapier auslegen. Dieser Schritt entfällt, wenn eine *Silikonbackform verwendet wird. Anschließend den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für den Keksboden:

Als Erstes die Butter für den Keksboden und auch schon die Butter für die Füllung in der Mikrowelle oder in einem Topf auf dem Herd schmelzen, damit die Butter für die Füllung etwas abkühlen kann.

Anschließend die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern, dann 75 g der flüssigen Butter zu den Keksen geben und vermischen.

Nun die Kekse in die Springform geben und mit einem Glasrücken fest und gleichmäßig auf den Boden drücken. Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung:

Für die Füllung zunächst die Eier trennen und das Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine steif schlagen.

Alle anderen Zutaten in eine separate Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren.

Zum Schluss den Eischnee unterheben und die Masse auf den Keksboden geben.

Die Kuchenform auf einem Rost im unteren Drittel des Backofens für ca. 60 Minuten backen.

Zubereitungsschritte: Käsekuchen mit Quark und Keksboden 1/4
Zubereitungsschritte: Käsekuchen mit Quark und Keksboden 1/4
Zubereitungsschritte: Käsekuchen mit Quark und Keksboden 2/4
Zubereitungsschritte: Käsekuchen mit Quark und Keksboden 2/4
Zubereitungsschritte: Käsekuchen mit Quark und Keksboden 3/4
Zubereitungsschritte: Käsekuchen mit Quark und Keksboden 3/4
Zubereitungsschritte: Käsekuchen mit Quark und Keksboden 4/4
Zubereitungsschritte: Käsekuchen mit Quark und Keksboden 4/4

Häufige Fragen zum Käsekuchen mit Quark

Pin zu Pinterest: Käsekuchen mit Quark und Keksboden

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du den Käsekuchen mit Quark und Keksboden nachgebacken? Dann schick mir dein Foto oder markiere mich auf Instagram mit dem Hashtag #verzuckertbyolly. Dann kann ich deine Kreation sehen und bewundern. Ich freu’ mich darüber!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gern einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

Dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram oder schau auf meinem YouTube-Kanal vorbei, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog!

Verzuckerte Grüße, deine Olly.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es mal ein wenig schneller geht oder eben auch mal ein bisschen länger dauert. Jeder hat beim Vorbereiten sein eigenes Tempo.

Einfacher Käsekuchen mit Quark und Keksboden

Käsekuchen mit Quark und Keksboden

Autor: Olly
Dieser gebackenen Käsekuchen erfüllt alle Kriterien: cremig im Geschmack, samtig in der Konsistenz und süß, aber nicht zu süß. Das perfekte Dessert!
5 from 2 votes
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 1 Stunde
Gericht Dessert
Küche Amerikanisch, Deutschland
Portionen 12
Kalorien 470 kcal

Dazu brauchst du:

  • Rührschüsseln
  • Mixer
  • Schneebesen
  • Teigschaber
  • Springform 26 cm Durchmesser

Zutaten
  

Für den Keksboden:

  • 150 g Butterkekse
  • 75 g Butter flüssig

Für die Käsekuchenmasse:

  • 500 g Magerquark
  • 400 ml Sahne
  • 400 g Schmand
  • 4 Eier Gr. M, getrennt
  • 200 g Zucker
  • 100 g Butter flüssig
  • 1 P. Vanillepuddingpulver
  • 1 P. Vanillezucker
  • 2 EL Zitronensaft

Für die Deko (optional):

  • frische Beeren Erdbeeren/Kirschen/Himbeeren/Blaubeeren, Marmelade, Kompott, Schokolade oder Karamell

Anleitungen
 

Vorbereitungen:

  • Zunächst die Backform leicht einfetten oder mit Backpapier auslegen. Dieser Schritt entfällt, wenn eine *Silikonbackform verwendet wird. Anschließend den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für den Keksboden:

  • Als Erstes die Butter für den Keksboden und auch schon die Butter für die Füllung in der Mikrowelle oder in einem Topf auf dem Herd schmelzen, damit die Butter für die Füllung etwas abkühlen kann.
  • Anschließend die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern, dann 75 g der flüssigen Butter zu den Keksen geben und vermischen.
  • Nun die Kekse in die Springform geben und mit einem Glasrücken fest und gleichmäßig auf den Boden drücken. Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung:

  • Für die Füllung zunächst die Eier trennen und das Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine steif schlagen.
  • Alle anderen Zutaten in eine separate Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren.
  • Zum Schluss den Eischnee unterheben und die Masse auf den Keksboden geben.
  • Die Kuchenform auf einem Rost im unteren Drittel des Backofens für ca. 60 Minuten backen.

Video

Notizen

  • Käsekuchen ist im Kühlschrank ca. 5 Tage haltbar. Er sollte gut verpackt oder in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden, damit er keine Gerüche von anderen Lebensmitteln im Kühlschrank annimmt.
  • Der Käsekuchen kann auch eingefroren werden. Achte darauf, dass der Käsekuchen in Folie verpackt und in luftdichten Beuteln oder Behältern aufbewahrt wird. Vergiss nicht, den Käsekuchen zu datieren. Die Haltbarkeit beträgt etwa einen Monat. Der Käsekuchen lässt sich im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur auftauen.
Keyword Cheesecake, cremig, Käsekuchen, Keksboden, Quark
Hast du das Rezept ausprobiert?Hinterlasse mir gerne einen Kommentar!

Rezept teilen

4 Kommentare zu „Leckerer Käsekuchen mit Quark und Keksboden – Schnelles und einfaches Rezept für einen besonders cremigen Cheesecake (2023)“

  1. 5 Sterne
    Dieser Moment, wenn man in der Mittagspause durch deinen Blog geht und ein leckeres Rezept nach dem anderen sieht.. da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen.

  2. 5 Sterne
    Ganz tolles Rezept. Das mäkelige Kind war äußerst zufrieden, die viel Bäcker der Familie waren zufrieden, auch gut für Leute die nicht so gerne Käsekuchen essen. Locker, cremig, angenehm süß. Super Rezept. Danke

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating