Wie man die besten Pizzaschnecken mit fertigem Pizzateig zubereitet: Eine einfache Anleitung (2023)

Rezept teilen

Pizzaschnecken sind ein beliebter Snack und liegen voll im Trend. Du kannst sie als Vorspeise für Partys, fürs Grillbuffet oder als kleinen Imbiss zwischendurch servieren.

Verwende dazu entweder einen leckeren selbstgemachten Pizzateig oder einen gekauften Fertigteig (alternativ auch Blätterteig), wenn es schnell gehen soll.

Gekrönt wird der Hefeteig mit einer verführerischen, selbstgemachten Pizzasauce, reichlich Salami, Peperoni, Paprika und Käse und verfeinert mit einer würzigen, buttrigen Knoblauchsauce mit italienischen Kräutern.

Pizza ist immer ein Genuss. Und auch die gerollte Variante ist wirklich köstlich und überzeugt genauso wie die traditionelle Pizza!

Erstaunlich einfach und schnell in der Zubereitung und trotzdem so lecker! Und das Ganze ist so simpel, dass es jedem Backanfänger mit Leichtigkeit gelingen wird.

Pizzaschnecken in einer Zinkschale auf einem weißen, alten Holztisch

Für dieses Rezept kannst du, wie schon erwähnt, einen Pizzateig selber machen. Oder du nimmst einen fertigen Pizzateig aus dem Kühlregal, so wie ich es hier gemacht habe.

Das ist sehr zeitsparend, weil du den Hefeteig nicht mehr kneten und gehen lassen musst. Denn die Gehzeit beträgt bei Pizzateig im Idealfall mindestens 12 Stunden.

Den Pizzateig kombinierst du anschließend mit einer selbstgemachten Pizzasauce. Das geht wirklich sehr schnell. Den Teig belegst du dann mit den Zutaten, die du am liebsten magst. Bei mir waren das Paprika, Salami, Peperoni und Käse.

Um sie noch köstlicher zu machen, habe ich die Schnecken mit geschmolzener Butter bestrichen, die perfekt mit Knoblauch und italienischen Kräutern gewürzt wurde. Ein Fest für den Gaumen!

Diese leckeren Snacks schmecken genauso gut wie deine Lieblingspizza, machen aber viel mehr Spaß!

Pizzaschnecken auf dem Backblech

Die Zutaten für die köstlichen Pizzaschnecken

Pizzateig – Der Pizzateig bestimmt den Geschmack und die Qualität einer Pizza. Am besten ist es natürlich, den Teig selbst herzustellen. Damit die Hefe genügend Zeit zum Gären hat, sollte der Pizzateig über Nacht, also mindestens 12 Stunden, im Kühlschrank ruhen. Besser sind 24 Stunden oder mehr. Wer diese Zeit nicht hat, kann das Rezept mit Pizzateig aus dem Kühlregal deutlich abkürzen.

Pizzasauce – Es gibt nichts Besseres, als seine eigene Pizzasauce zu machen, denn du kannst sie ganz nach deinem eigenen Geschmack zubereiten. Ich habe hier ein Blitz-Rezept für dich. Natürlich kannst du aber auch hier eine fertige Pizzasauce nehmen.

Salami und Peperoni – meine Pizza wäre nicht komplett ohne diese beiden Zutaten. Dieses herzhafte Aroma mit einem Hauch von Schärfe. Aber auch andere Zutaten wie Schinken, Champignons, Mais, Ananas oder Thunfisch eignen sich hervorragend als Belag.

Pizzakäse, Mozzarella oder Parmesan – muss ich noch mehr sagen? Für mich wäre eine Pizza nur mit einem dicken Belag aus Käse auch okay, denn meiner Meinung nach ist immer Platz für MEHR KÄSE! 🙂

Frische Basilikumblätter – dieses Aroma rundet den köstlichen Geschmack unserer Pizza perfekt ab. Und wenn du Kräuter magst, wirst auch du diese Pizzaschnecken mit italienischen Kräutern lieben.

Butter – Die perfekt abgeschmeckte Butter verleiht den handgemachten Köstlichkeiten einen unverwechselbaren Buttergeschmack. Wer es etwas gesünder mag, kann auch auf Olivenöl zurückgreifen.

Knoblauchpulver – Ich habe mich für Knoblauchpulver entschieden, weil es einfacher in der Anwendung ist. Da es ein Pulver ist, ist das Mischen mit Butter viel einfacher und der Geschmack des Knoblauchs verteilt sich gleichmäßig. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit für die Kinder, den Knoblauch-Geschmack zu genießen, ohne dass sie mit kleinen Stücken gehackten Knoblauchs überfordert werden.

Italienische Gewürzmischung – Eine Mischung aus Kräutern und Gewürzen, die unserer selbstgemachten Pizza einen unvergleichlichen Geschmack verleiht.

Pizzaschnecke auf einem Holz-Servierbrett

Hier findest du ein paar Tipps und Tricks zur Zubereitung von Pizzaschnecken

  • Nicht zu viel Pizzasauce und Füllung verwenden. Wenn zu viel Füllung im Teig ist, wird es schwierig, den Teig zu rollen. Obendrein gibt es eine ziemliche Schweinerei, wenn die Füllung ausläuft. 🙂
  • Nach dem Aufrollen nicht vergessen: Den Teigrand gut verschließen, damit er beim Schneiden nicht aufgeht.
  • Den Knoblauchanteil reduzieren und eine Prise Zucker in die Pizzasauce geben, um den Säuregehalt zu reduzieren. So wird die Sauce noch kinderfreundlicher.
  • Kein Pizzateig zur Hand? Dann ersetze den Pizzateig durch Blätterteig. Das ist eine schnelle Alternative.
  • Die Sauce kann auch 2-3 Tage im Voraus zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dann schmeckt sie noch besser.
  • Da man nicht zu viel Sauce auf die Pizzaschnecken gibt, kann man sie nach dem Backen in eine Sauce tunken. Dafür eignet sich die Pizzasauce, aber auch eine Knoblauch- oder BBQ-Sauce passen hervorragend.

Pizzaschnecken auf einem alten Holztisch

Probiere die köstlichen Pizzaschnecken gern mal aus, denn sie sind:

  • lecker
  • einfach
  • schnell gemacht
  • variierbar
  • perfektes Fingerfood
  • ideal als Zwischenmahlzeit/Snack
  • fürs Grillbuffet geeignet
  • aromatisch
  • mit Pizzateig
  • lassen sich gut vorbereiten und einfrieren

Auf der Suche nach weiteren schnellen, herzhaften Snack-Rezepten? Schau mal hier: Laugenstangen plattgemacht, Käsestangen aus Blätterteig, Pizza-Muffins, Knoblauch-Schinken-Käse-Zopf, Knoblauchbrot

Oder schnelle süße Ideen: Kirschtaschen, Mini-Schweineohren, Nutella-Schnecken, Streuseltaler mit Blaubeeren

Pizzaschnecken in einer Schale und auf dem Tisch verteilt, neben Tomaten, Knoblauch und Basilikum

Welche Zutaten benötige ich für die Pizzaschnecken?

1 Pizzateig XXL (550 g) aus dem Kühlregal

Für die Pizzasauce:

250 g passierte Tomaten

50 g Tomatenmark

1 Knoblauchzehe

1 kleine Zwiebel

2 TL Olivenöl

1 TL italienische Kräuter

Salz und Pfeffer

Für den Belag:

ca. 200 g der Pizzasauce

100 g Salami

100 g Käse, gerieben

1/2 Paprika, gewürfelt

1 Peperoni

italienische Kräuter

frische Basilikumblätter

Knoblauchbutter zum Bestreichen:

30 g Butter, geschmolzen

1 TL italienische Kräuter

etwas Knoblauchpulver

Pizzaschnecke, Nahaufnahme

Wie bereite ich die Pizzasauce zu?

Blitzrezept:

Zwiebel schälen und vierteln, Knoblauchzehe schälen und halbieren.

Alle Zutaten in einen hohen Behälter geben und pürieren, bis die Sauce eine schöne, sämige Konsistenz erreicht.

Für die Pizzaschnecken benötigst du ca. die Hälfte der Sauce. Man kann die Sauce auch sehr gut erwärmen und zu Nudeln servieren.

Zubereitungsschritte: Pizzasauce 1/1
Zubereitungsschritte: Pizzasauce 1/1

Wie bereite ich die Pizzaschnecken zu?

Zuerst die Salami und die Paprika in Würfel schneiden.

Die Peperoni längs aufschneiden, die Kerne entfernen und dann in Ringe schneiden.

Anschließend die Basilikumblätter abzupfen, waschen und trocken tupfen.

Backofen nun auf 200° C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier oder *Dauerbackfolie belegen.

Den Pizzateig ausrollen, mit Tomatensauce bestreichen, mit Salami belegen, Paprikastücke und Basilikumblätter darauf verteilen, mit italienischen Kräutern bestreuen und zum Schluss mit Käse bedecken, dabei ein bisschen Käse zurückbehalten.

Als Nächstes rollt man den Pizzateig auf. Dabei mit dem Ende beginnen, das dir am nächsten liegt. Den Teig fest um die Füllung wickeln und das Ende der Rolle mit den Fingern verschließen, damit die Schnecken beim Backen nicht auseinander fallen.

Die Rolle mit der Naht nach unten legen und mit einem Messer oder einem *Teigschneider in ca. 2,5 cm große Stücke schneiden (ergibt ca. 16 Schnecken). Pizzaschnecken rund formen und auf das vorbereitete Blech legen.

Die zerlassene Butter mit dem Knoblauchpulver und den italienischen Kräutern in einer kleinen Schüssel verrühren und die Schnecken damit bestreichen.

Zum Schluss mit dem beiseite gestellten Käse und der Peperoni bestreuen und im unteren Ofendrittel 10-15 Minuten überbacken bis sie leicht braun sind.

Mit warmer Pizzasauce zum Dippen servieren. Genießen!

Zubereitungsschritte: Pizzaschnecken 1/3
Zubereitungsschritte: Pizzaschnecken 1/3
Zubereitungsschritte: Pizzaschnecken 2/3
Zubereitungsschritte: Pizzaschnecken 2/3
Zubereitungsschritte: Pizzaschnecken 3/3
Zubereitungsschritte: Pizzaschnecken 3/3

Häufige Fragen und Antworten zu den Pizzaschnecken

Pin zu Pinterest: Pizzaschnecken

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du die Pizzaschnecken nachgebacken? Dann schick mir dein Foto oder markiere mich auf Instagram mit dem Hashtag #verzuckertbyolly. Dann kann ich deine Kreation sehen und bewundern. Ich freu’ mich darüber!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gern einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

Dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram oder schau auf meinem YouTube-Kanal vorbei, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog!

Verzuckerte Grüße, deine Olly.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es mal ein wenig schneller geht oder eben auch mal ein bisschen länger dauert. Jeder hat beim Vorbereiten sein eigenes Tempo.

Pizzaschnecken

Köstliche Pizzaschnecken, schnell gemacht

Olly
Pizzaschnecken sind ein beliebter Snack und liegen voll im Trend. Du kannst sie als Vorspeise für Partys, fürs Grillbuffet oder als kleinen Imbiss zwischendurch servieren.
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 10 Min.
Gericht Snack, Vorspeise
Land & Region Deutschland, International
Portionen 16
Kalorien 129 kcal

Dazu brauchst du:

  • Schneidebrett und Messer
  • Backblech und Backpapier
  • Schüsselchen und Pinsel

Zutaten
  

  • 1 Pizzateig XXL 550 g aus dem Kühlregal

Für die Pizzasauce:

  • 250 g passierte Tomaten
  • 50 g Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL italienische Kräuter
  • Salz und Pfeffer

Für den Belag:

  • 200 g der Pizzasauce
  • 100 g Salami
  • 100 g Käse gerieben
  • 1/2 Paprika gewürfelt
  • 1 Peperoni
  • italienische Kräuter
  • frische Basilikumblätter
  • Knoblauchbutter zum Bestreichen:
  • 30 g Butter geschmolzen
  • 1 TL italienische Kräuter
  • etwas Knoblauchpulver

Anleitungen
 

Zubereitung Pizzasauce – Blitzrezept:

  • Zwiebel schälen und vierteln, Knoblauchzehe schälen und halbieren.
  • Alle Zutaten in einen hohen Behälter geben und pürieren, bis sie eine schöne, sämige Konsistenz annimmt.
  • Für die Pizzaschnecken benötigst du ca. die Hälfte der Sauce. Man kann sie auch sehr gut erwärmen und zu Nudeln servieren.

Zubereitung Pizzaschnecken:

  • Zuerst die Salami und die Paprika in Würfel schneiden.
  • Die Peperoni längs aufschneiden, die Kerne entfernen und dann in Ringe schneiden.
  • Anschließend die Basilikumblätter abzupfen, waschen und trocken tupfen.
  • Backofen nun auf 200° C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier oder *Dauerbackfolie belegen.
  • Den Pizzateig ausrollen, mit Tomatensauce bestreichen, mit Salami belegen, Paprikastücke und Basilikumblätter darauf verteilen, mit italienischen Kräutern bestreuen und zum Schluss mit Käse bedecken, dabei ein bisschen Käse zurückbehalten.
  • Als Nächstes rollt man den Pizzateig auf. Dabei mit dem Ende beginnen, das dir am nächsten liegt. Den Teig fest um die Füllung wickeln und das Ende der Rolle mit den Fingern verschließen, damit die Schnecken beim Backen nicht auseinander fallen.
  • Die Rolle mit der Naht nach unten legen und mit einem Messer oder einem *Teigschneider in ca. 2,5 cm große Stücke schneiden (ergibt ca. 16 Schnecken). Pizzaschnecken rund formen und auf das vorbereitete Blech legen.
  • Die zerlassene Butter mit dem Knoblauchpulver und den italienischen Kräutern in einer kleinen Schüssel verrühren und die Schnecken damit bestreichen.
  • Zum Schluss mit dem beiseite gestellten Käse und der Peperoni bestreuen und im unteren Ofendrittel 10-15 Minuten überbacken bis sie leicht braun sind.
  • Mit warmer Pizzasauce zum Dippen servieren. Genießen!

Video

Notizen

  • Nicht zu viel Pizzasauce und Füllung verwenden. Wenn zu viel Füllung im Teig ist, wird es schwierig, den Teig zu rollen.
  • Nach dem Aufrollen nicht vergessen: Den Teigrand gut verschließen, damit er beim Schneiden nicht aufgeht.
  • Den Knoblauchanteil reduzieren und eine Prise Zucker in die Pizzasauce geben, um den Säuregehalt zu reduzieren. So wird die Sauce noch kinderfreundlicher.
  • Kein Pizzateig zur Hand? Dann ersetze den Pizzateig durch Blätterteig. Das ist eine schnelle Alternative.
  • Die Sauce kann auch 2-3 Tage im Voraus zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dann schmeckt sie noch besser.
  • Die vollständig abgekühlten Pizzaschnecken in einem luftdichten Behälter aufbewahren.
Keyword Fingerfood, Grillbeilage, Pizzaschnecken, Pizzateig

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Rezept teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating