Marmelade mit dem Thermomix® kochen: Von Sauerkirsche bis Erdbeere – so einfach geht’s! (2024)

Rezept teilen

In diesem Rezept für “Marmelade mit dem Thermomix® kochen: Von Sauerkirsche bis Erdbeere – so einfach geht’s!” zeige ich dir Schritt für Schritt, wie einfach und schnell die Zubereitung mit dem Thermomix® gelingt.

So entsteht aus deinen Lieblingsfrüchten und Gelierzucker in dem bewährten Verhältnis 2:1 ohne viel Aufwand eine leckere Marmelade ohne künstliche Zusätze.

Ob fruchtig-säuerliche Sauerkirschen (die in diesem Rezept verwendet werden), aromatische Himbeeren aus dem eigenen Garten oder süße Erdbeeren vom heimischen Erdbeerfeld – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die selbstgemachte Marmelade ist ideal zum Frühstück, als Brotaufstrich oder zum Verfeinern von Gebäck geeignet – ein Genuss für die ganze Familie.

Probiere das Rezept gleich aus und verschenke deine selbstgemachte Marmelade an Freunde und Familie – ein tolles und persönliches Geschenk!

Anmerkung: Die Mengenangaben und Zubereitungsschritte für dieses Rezept findest du übrigens auch in der Rezeptkarte am Ende der Seite. Diese kannst du ganz einfach als PDF auf deinem PC speichern, ausdrucken oder weiterleiten. Viel Spaß dabei und guten Appetit.

Ein paar Marmeladengläser stehen auf einem weißen Holztisch. Daneben eine frische, aufgeschnittene Zitrone und Blätter eines Kirschbaumes.

Worin unterscheiden sich Marmelade, Konfitüre, Gelee und Fruchtaufstrich?

Innerhalb der EU gibt es klare Unterschiede zwischen Marmelade, Konfitüre, Gelee und Fruchtaufstrich. Diese hängen von der verwendeten Obstsorte, dem Fruchtgehalt und dem Geliermittel ab.

Marmelade: Darf nur aus Zitrusfrüchten gemacht werden. Die Marmelade muss zu mindestens 20 % aus Früchten bestehen. Andere Obstsorten sind nicht erlaubt.

Konfitüre: Sie wird aus verschiedenen Früchten hergestellt. Der Fruchtgehalt muss mindestens 35 % betragen. Pektin oder Gelatine müssen zugesetzt werden.

Gelee: Wird aus Saft hergestellt, nicht aus ganzen Früchten. Es sind keine Fruchtstücke drin. Der Fruchtgehalt muss mindestens 35 % betragen. Geliermittel müssen verwendet werden.

Fruchtaufstrich: Ist eine eigene Kategorie. Sie erfüllt nicht die Anforderungen für Marmelade, Konfitüre oder Gelee. Es gibt keine Vorschriften für die Sorte, den Fruchtgehalt oder das Geliermittel.

Es gibt allerdings auch Ausnahmen: Selbstgemachte Marmeladen und Konfitüren dürfen ungeachtet der Fruchtart auch als Marmelade bezeichnet werden, auch wenn sie nicht den EU-Vorschriften entsprechen.

Ein paar Marmeladengläser stehen auf einem weißen Holztisch. Ein Löffel ist das Marmeladenglas mit Sauerkirsch-Marmelade getaucht und zeigt die Konsistenz der Marmelade.

Du solltest die Marmelade mit dem Thermomix® unbedingt einmal ausprobieren, denn sie ist:

  • perfekt für Früchte aus dem eigenen Garten, wie (Sauer-) Kirschen, Apfel, Rhabarber, Zwetschgen etc.
  • einfach zu machen
  • sehr lecker
  • preiswert
  • individuell
  • ein Stückchen Kindheit
  • perfekt zum Verschenken

Hast du Lust auf mehr Rezepte mit Früchten (aus dem eigenen Garten)? Dann schau doch mal hier vorbei: Schoko-Kirschtorte, Kirsch-Joghurt-Käsekuchen mit Streuseln, Blätterteig-Herzen mit frischen Erdbeeren, Quark Streuselkuchen mit Kirschen, Kirsch-Streusel Tartelettes, Donauwelle, Blaubeer-Streuselkuchen, Muffins mit roten Johannisbeeren, Maulwurfkuchen mit Erdbeeren

Ein paar Marmeladengläser stehen auf einer Holzkiste. Ein Schild mit der Aufschrift

Tipps für die Zubereitung von Marmelade mit dem Thermomix®

Reife Früchte verwenden: Die Früchte sollten reif und saftig sein, damit die Konfitüre die beste Konsistenz und den besten Geschmack hat.

Wähle die richtige Gelierstärke: Gelierzucker ist ein unverzichtbares Hilfsmittel bei der Herstellung von Marmeladen, Gelees und Konfitüren. Er ermöglicht eine schnelle und einfache Zubereitung, eine optimale Konsistenz, eine längere Haltbarkeit und einen guten Geschmack. Die Gelierstärke des Gelierzuckers hängt von der Fruchtsorte ab. Für saure Früchte wie Kirschen oder Rhabarber benötigst du Gelierzucker mit hoher Gelierstärke. Für süße Früchte wie Erdbeeren oder Himbeeren reicht Gelierzucker mit mittlerer Gelierstärke. Hier habe ich die Marmelade wegen der sauren Kirschen mit Gelierzucker im Verhältnis 2:1 eingekocht. Wenn du süße Früchte hast, kannst du auch Gelierzucker im Verhältnis 3:1 verwenden. Die Zahl steht für das Verhältnis von Frucht zu Zucker. Bei 1:1 werden Früchte und Zucker zu gleichen Teilen verwendet, bei 3:1 entsprechend 3 Teile Früchte und 1 Teil Zucker (d.h. 1500 g Früchte und 500 g Zucker).

Marmelade mit Stücken: Wenn du eine Marmelade mit Stücken magst, püriere die Früchte im Thermomix® nicht zu fein.

Konsistenz: Lasse die Masse einfach länger einkochen, um eine festere Marmelade zu erhalten.

Fülle die Marmelade heiß in Gläser: Die Marmelade sollte heiß in saubere Gläser gefüllt werden. So ist sie länger haltbar.

Lagere die Marmelade kühl und dunkel: Die Marmelade sollte kühl und dunkel gelagert werden. So ist sie mehrere Monate haltbar.

Gläser mit Sauerkirsch- und Erdbeermarmelade stehen auf einem weißen Tablett aus Zink.

Welche Zutaten braucht man für Marmelade mit dem Thermomix®?

Zutaten:

500 g Sauerkirschen, entsteint (oder Erdbeeren,…)
250 g Gelierzucker 2:1
2 EL Saft einer Zitrone
1 TL neutrales Pflanzenfett (Sonnenblumenöl oder Kokosfett)

Ein paar Marmeladengläser stehen auf einem weißen Holztisch. Ein Löffel ist in die Sauerkirschmarmelade getaucht. Daneben eine frische, aufgeschnittene Zitrone und Blätter eines Kirschbaumes.

Wie bereitet man die Marmelade mit dem Thermomix® zu?

Vorbereitungen:

Zunächst 4 Einmachgläser à 200 ml auskochen und bereitstellen.

Dann die Kirschen verlesen. Tipp: Es ist wichtig, dass die Kirschen keine kaputten Stellen haben und nicht schimmelig sind. Achte darauf, dass die Früchte schnell verarbeitet werden.

Als Nächstes werden die Kirschen gewaschen, entstielt und entkernt.

Wenn du keinen *Kirschentkerner besitzt, kannst du die Kirschen ganz einfach mit der Flaschen-Methode entkernen. Für diese Technik benötigst du neben einer sauberen Glasflasche einen Strohhalm, mit dem du die Kirschen ausstechen kannst. Um die Kirschen zu entkernen, einfach jede Kirsche einzeln auf den Flaschenhals setzen, festhalten und mit dem Strohhalm zum Flaschenboden hin, einstechen. Auf diese Weise fallen die Kerne der Kirschen in die Flasche. Was übrig bleibt, ist eine im Ganzen entsteinte Kirsche mit einem kleinen Loch. Statt des Strohhalms kann auch ein Stäbchen oder ein Holzspieß für diese Methode verwendet werden.

Kirschen vorbereiten
Kirschen vorbereiten

Dieses Rezept kann natürlich auch mit anderen Früchten zubereitet werden. Ich koche auch gerne Marmelade mit frisch gepflückten Erdbeeren vom Feld. Die Erdbeeren werden dann gewaschen, verlesen, trocken getupft und das Grün entfernt. Ansonsten bleibt die Zubereitung dieselbe.

Alternativ: Erdbeeren vorbereiten
Alternativ: Erdbeeren vorbereiten

Marmelade kochen:

Entsteinte Kirschen (oder vorbereitete Erdbeeren…) in den Mixtopf geben und 10 Sek. / Stufe 10 pürieren. Mit dem Spatel alles nach unten schieben.

Gelierzucker und Zitronensaft hinzugeben und 10 Sek. / Stufe 4 vermengen. Erneut alles mit dem Spatel nach unten schieben.

Anschließend 1 TL Sonnenblumenöl dazugeben. Tipp: Das Öl kann man auch weglassen. Allerdings löst das Fett die Eiweißstruktur des Schaums auf, d.h. du musst nicht darauf achten, dass die Marmelade beim Kochen zu stark aufschäumt und aus dem Mixtopf austritt.

Nun alles für 18 Min. / 100° C / Stufe 2 aufkochen.

Im Anschluss die Gelierprobe machen. Dazu 1-2 Teelöffel heiße Marmelade auf einen kleinen Teller geben. Tipp: Wenn du den Teller vorher in den Kühlschrank stellst, beschleunigst du die Gelierprobe. Wenn die Marmelade nach 1-2 Minuten dickflüssig bis fest ist, wird sie auch nach dem Abkühlen ausreichend fest sein. Ist die Festigkeit nicht ausreichend, die Marmelade noch etwas länger kochen lassen und die Gelierprobe wiederholen.

Die Marmelade noch heiß in die sauberen, ausgekochten Gläser füllen, sofort verschließen und vollständig abkühlen lassen. Die Gläser nicht auf den Kopf stellen! Tipp: Die Gläser sollten bis zum Rand gefüllt werden, damit sie luftdicht verschlossen bleiben. Am besten ist es, einen Trichter zum Einfüllen zu verwenden.

Kirschmarmelade im Thermomix® kochen
Kirschmarmelade im Thermomix® kochen

Erdbeermarmelade im Thermomix® kochen
Erdbeermarmelade im Thermomix® kochen

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezeptkarte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Häufige Fragen und Antworten zu der Marmelade mit dem Thermomix®

Pin zu Pinterest: Sauerkirsch-Marmelade aus dem Thermomix®

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du die Marmelade mit dem Thermomix® nachgekocht? Dann schick mir dein Foto oder tagge mich auf Instagram #verzuckertbyolly. So habe ich die Möglichkeit, dein Bild zu sehen und zu bewundern. Ich freue mich schon darauf!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gern einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

Dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram oder schau auf meinem YouTube-Kanal vorbei, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog!

Verzuckerte Grüße, deine Olly.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es mal ein wenig schneller geht oder eben auch mal ein bisschen länger dauert. Jeder hat beim Vorbereiten sein eigenes Tempo.

Sauerkirsch-Marmelade aus dem Thermomix®

Marmelade kochen mit dem Thermomix®: Von Sauerkirsche bis Erdbeere – so einfach geht’s!

Autor: Olly
In diesem Rezept für “Marmelade kochen mit dem Thermomix®” zeige ich dir Schritt für Schritt, wie einfach und schnell die Zubereitung mit dem Thermomix® gelingt.
Noch keine Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 18 Minuten
Gericht Dessert, Frühstück
Küche Deutschland, International
Portionen 4
Kalorien 326 kcal

Dazu brauchst du:

  • Thermomix
  • Spatel
  • Kirschentkerner oder Flasche und Strohhalm
  • 4 Gläser á 200 ml

Zutaten
  

  • 500 g Sauerkirschen entsteint (oder andere Früchte wie Erdbeeren,…)
  • 250 g Gelierzucker 2:1
  • 2 EL Saft einer Zitrone
  • 1 TL neutrales Pflanzenfett Sonnenblumenöl oder Kokosfett

Anleitungen
 

Vorbereitungen:

  • 500 g Sauerkirschen
    Zunächst 4 Einmachgläser à 200 ml auskochen und bereitstellen. Dann die Kirschen verlesen. Tipp: Es ist wichtig, dass die Kirschen keine kaputten Stellen haben und nicht schimmelig sind. Achte darauf, dass die Früchte schnell verarbeitet werden.
  • Als Nächstes werden die Kirschen gewaschen, entstielt und entkernt. Wenn du keinen *Kirschentkerner besitzt, kannst du die Kirschen ganz einfach mit der Flaschen-Methode entkernen. Für diese Technik benötigst du neben einer sauberen Glasflasche einen Strohhalm, mit dem du die Kirschen ausstechen kannst. Um die Kirschen zu entkernen, einfach jede Kirsche einzeln auf den Flaschenhals setzen, festhalten und mit dem Strohhalm zum Flaschenboden hin, einstechen. Auf diese Weise fallen die Kerne der Kirschen in die Flasche. Was übrig bleibt, ist eine im Ganzen entsteinte Kirsche mit einem kleinen Loch. Statt des Strohhalms kann auch ein Stäbchen oder ein Holzspieß für diese Methode verwendet werden.

Marmelade kochen:

  • 500 g Sauerkirschen
    Entsteinte Kirschen in den Mixtopf geben und 10 Sek. / Stufe 10 pürieren. Mit dem Spatel alles nach unten schieben.
  • 250 g Gelierzucker 2:1, 2 EL Saft einer Zitrone
    Gelierzucker und Zitronensaft hinzugeben und 10 Sek. / Stufe 4 vermengen. Erneut alles mit dem Spatel nach unten schieben.
  • 1 TL neutrales Pflanzenfett
    Anschließend 1 TL Sonnenblumenöl dazugeben. Tipp: Das Öl kann man auch weglassen. Allerdings löst das Fett die Eiweißstruktur des Schaums auf, d.h. du musst nicht darauf achten, dass die Marmelade beim Kochen zu stark aufschäumt und aus dem Mixtopf austritt.
  • Nun alles für 18 Min. / 100° C / Stufe 2 aufkochen.
  • Im Anschluss die Gelierprobe machen. Dazu 1-2 Teelöffel heiße Marmelade auf einen kleinen Teller geben. Tipp: Wenn du den Teller vorher in den Kühlschrank stellst, beschleunigst du die Gelierprobe. Wenn die Marmelade nach 1-2 Minuten dickflüssig bis fest ist, wird sie auch nach dem Abkühlen ausreichend fest sein. Ist die Festigkeit nicht ausreichend, die Marmelade noch etwas länger kochen lassen und die Gelierprobe wiederholen.
  • Die Marmelade noch heiß in die sauberen, ausgekochten Gläser füllen, sofort verschließen und vollständig abkühlen lassen.
  • Die Gläser nicht auf den Kopf stellen!
  • Tipp: Die Gläser sollten bis zum Rand gefüllt werden, damit sie luftdicht verschlossen bleiben. Am besten ist es, einen Trichter zum Einfüllen zu verwenden.

Notizen

Variiere das Rezept:
  • Verwende verschiedene Obstsorten: Du kannst dieses Rezept für jede beliebige Obstsorte verwenden. Probiere es mit Aprikosen, Pfirsichen, Pflaumen oder Zwetschgen.
  • Füge Gewürze hinzu: Verfeinere deine Marmelade mit Gewürzen wie Vanille, Zimt, Sternanis oder Nelken.
  • Marmelade mit Stücken: Wenn du Marmelade mit Stückchen magst, püriere die Früchte nicht zu fein.
Nährwertangaben pro Glas.

Eigene Notizen

Keyword Marmelade selber kochen
Hast du das Rezept ausprobiert?Hinterlasse mir gerne einen Kommentar!

Rezept teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung