Muffins mit Johannisbeeren

Rezept teilen

Muffins mit Johannisbeeren sind eine tolle Verwertung von Johannisbeeren, wenn die Sträucher im Garten mal wieder voll hängen und die kleinen Früchtchen zum puren Naschen zu viel sind.

Auch wer Johannisbeeren pur nicht so recht mag, sollte diesen fruchtigen Muffins mit Johannisbeeren eine Chance geben.

Die Kombination aus süßem, saftigem Muffin Teig mit Buttermilch und den säuerlichen Johannisbeeren lädt zum Genießen ein. Zudem ist das Rezept genauso einfach wie schnell gemacht.

Muffins mit Johannisbeeren, Muffin mit frischen Johannisbeeren auf einem kleinen Muffinständer

Muffins, der kleine, super einfache und schnell zuzubereitende Kuchenersatz. Für Erwachsene und Kinder ein ständiger Begleiter, denn Muffins passen zu allen Anlässen und Zeiten.

Bei der Wahl der Früchte habe ich mich dank der vollen Sträucher meiner Eltern heute für Johannisbeeren entschieden.

Du kannst aber auch andere Beeren verwenden. Seien es Himbeeren, Blaubeeren oder Brombeeren. Auch Rhabarber eignet sich beispielsweise gut.

Wenn diese leckeren Beeren gerade keine Saison haben, kannst du auch auf Tiefkühl-Beeren zurückgreifen. Bei Johannisbeeren, Blaubeeren oder auch Himbeeren kannst du diese direkt im gefrorenen Zustand untermischen.

Solltest du Kirschen aus dem Glas verwenden, lasse diese vorher gut abtropfen, da der Saft sonst beim Backen entfleucht und den Muffin Teig durchweicht.

Muffins mit Johannisbeeren, Muffins auf einer blauen, länglichen Schale

Grundregeln und Tipps zur Zubereitung von Muffins:

Muffins backen ist wirklich kinderleicht und lässt sich super in den Alltag integrieren, da sie so schnell gemacht sind. Nur ein paar kleine Muffin-Grundregeln solltest du beachten:

  • Damit die Muffins schön aufgehen, müssen die Zutaten für den Rührteig zügig, aber dennoch ohne Hektik, verarbeitet werden. Deshalb solltest du dir schon alle Zutaten, die du für die Zubereitung brauchst, bereitstellen. Denn das entstielen, waschen und trocken der Johannisbeeren wie in diesem Rezept, benötigt doch ein paar Minuten Zeit, in der der Muffin Teig nicht einfach so wartend auf der Arbeitsplatte verbringen sollte.
  • Außerdem sollte dein Backofen heiß sein, sobald du die Muffins in die Förmchen gefüllt hast.
  • Zuerst die „trockenen Zutaten“ vermischen und dann erst die „feuchten Zutaten“ dazu gegeben. Denn sobald die Mehl/Backpulver-Mischung mit Feuchtigkeit in Berührung kommt, fängt sie an zu arbeiten. Deshalb auch zügig arbeiten und nicht viel Rühren, sonst wird der Teig zäh und später auch die Muffins.
  • Die Muffins bleiben etwa zwei Tage schön frisch, wenn du sie in einem luftdichten Behälter aufbewahrst.
  • Muffins kann man aber auch ganz toll einfrieren. Zum Auftauen einfach bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Muffins mit Johannisbeeren, Muffin-Pyramiede

Du solltest diese Muffins mit Johannisbeeren unbedingt nachbacken, denn sie sind:

  • saftig
  • einfach zu machen
  • schnell gebacken
  • herrlich frisch
  • mit Johannisbeeren
  • Sommerfeeling pur

Du hast keine Lust auf Muffins mit Johannisbeeren? Dann sagen dir vielleicht meine Rhabarber-Muffins, meine Blaubeer-Muffins mit Streuseln oder auch meine saftigen Schoko-Muffins mit verschiedenen Toppings zu! Schau dir die kinderleichten Rezepte gleich mal an.

Pin zu Pinterest: Muffins mit Johannisbeeren

Welche Zutaten benötige ich für die Muffins mit Johannisbeeren?

Zutaten:

250 g Mehl

1/2 P. Backpulver

150 g Zucker

1 P. Vanillezucker

1 Prise Salz

2 Eier, Gr. M

100 g Butter, zerlassen

150 ml Buttermilch

250 g Johannisbeeren, entstielt

Puderzucker zum Bestäuben

Muffins mit Johannisbeeren, Muffins in einem Muffinblech, mit frischen Johannisbeeren dekoriert

Wie bereite ich die Muffins mit Johannisbeeren zu?

Zubereitung:

Zuerst entstielst du die Johannisbeeren mit den Händen oder indem du mit einer großen Gabel am Stiel entlangfährst. Wasche und trockne sie anschließend gründlich ab.

Lege eine Muffinform mit 12 Papierförmchen aus oder stelle alternativ 12 *Silikon-Muffinförmchen auf ein Backblech. Mit den *Silikon Förmchen benötigst du keine Muffinform, da sie stabil genug für den Teig sind.

Heize deinen Backofen auf 160 °C Umluft vor.

Zerlasse die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle und lasse sie kurz etwas abkühlen.

Fülle nun alle trockenen Zutaten, also 250 g Mehl, 1/2 P. Backpulver, 150 g Zucker, 1 P. Vanillezucker und die Prise Salz in eine Schüssel und rühre die Zutaten einmal kurz mit einem Löffel durch.

Gib nun die zerlassene Butter (100 g) sowie die 2 Eier hinzu und verrühre alles mit den Rührstäben deines Handmixers.

Füge jetzt 150 ml Buttermilch zu und rühre alles zu einem glatten, dicken Teig.

Hebe vorsichtig die 250 g Johannisbeeren mit einem Löffel oder einem Teigschaber unter.

Verteile den Teig mithilfe von 2 Teelöffeln in die Muffin Förmchen.

Du kannst die Teigmasse auch in einen *Spritzbeutel füllen, um die Muffin Förmchen so schneller und einfacher zu befüllen.

Stelle deine Muffinform auf einem Rost mittig in den Backofen und lasse die Muffins 30-35 Minuten hellbraun backen.

Lasse die Muffins anschließend auskühlen und bestäube sie vor dem Servieren mit Puderzucker.

Zubereitungsschritte: Muffins mit Johannisbeeren 1/2
Zubereitungsschritte: Muffins mit Johannisbeeren 1/2
Zubereitungsschritte: Muffins mit Johannisbeeren 2/2
Zubereitungsschritte: Muffins mit Johannisbeeren 2/2

Kann ich auch Tiefkühlbeeren für die Muffins mit Johannisbeeren verwenden?

Wenn du dich für Tiefkühl-Beeren entscheidest, solltest du wissen, dass diese den Grundteig etwas einfärben, da die kleinen TK-Früchtchen feuchter sind. Du brauchst TK-Beeren nicht auftauen, immer direkt rein in den Teig.

Wie lange sind die Muffins mit Johannisbeeren haltbar?

Die Muffins bleiben etwa zwei Tage schön frisch, wenn du sie in einem luftdichten Behälter aufbewahrst. Lediglich der Puderzucker schmilzt dabei. Vor dem erneuten Servieren einfach nochmal damit bestäuben. Muffins kann man aber auch ganz toll einfrieren und zum Auftauen einfach bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Kann ich die Johannisbeeren auch ersetzen?

Du kannst gerne auch andere Beeren für dieses Rezept verwenden. Seien es Himbeeren oder Blaubeeren. Auch Rhabarber eignet sich beispielsweise gut. Solltest du Kirschen aus dem Glas verwenden wollen, lasse diese vorher gut abtropfen.

Muffins mit Johannisbeeren, Muffin mit Puderzucker betreut auf einer Schale

Zubereitungsschritte: Johannisbeeren auf und in einem weißen Holzrahmen

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du die Muffins mit Johannisbeeren nachgebacken? Dann schick mir gern Fotos oder markiere mich auf Instagram mit dem Hashtag #verzuckertbyolly. Dann kann ich deine Kreation sehen und bewundern. Ich freu’ mich darüber!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gern einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

Dann folge mir gern auch auf Pinterest und Instagram, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog!

Verzuckerte Grüße, deine Olly.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es mal ein wenig schneller geht oder eben auch mal ein bisschen länger dauert. Jeder hat beim Vorbereiten sein eigenes Tempo. 

Johannisbeeren mit Muffins auf einer Schale

Muffins mit Johannisbeeren

Olly
Die Kombination aus süßem, saftigem Muffin Teig mit Buttermilch und den säuerlichen Johannisbeeren lädt zum genießen ein. Zudem ist das Rezept genauso einfach wie schnell gemacht.
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 25 Min.
Gericht Nachspeise
Land & Region Deutschland
Portionen 12
Kalorien 190 kcal

Dazu brauchst du:

  • Mixer
  • Rührschüssel
  • Muffinblech und Förmchen

Zutaten
  

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 1/2 P. Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier Gr. M
  • 100 g Butter zerlassen
  • 150 ml Buttermilch
  • 250 g Johannisbeeren entstielt
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen
 

Zubereitung:

  • Zuerst entstielst du die Johannisbeeren mit den Händen oder indem du mit einer großen Gabel am Stiel entlangfährst. Wasche und trockne sie anschließend gründlich ab.
  • Lege eine Muffinform mit 12 Papierförmchen aus oder stelle alternativ 12 *Silikon-Muffinförmchen auf ein Backblech. Mit den *Silikon Förmchen benötigst du keine Muffinform, da sie stabil genug für den Teig sind.
  • Heize deinen Backofen auf 160°C Umluft vor.
  • Zerlasse die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle und lasse sie kurz etwas abkühlen.
  • Fülle nun alle trockenen Zutaten, also 250 g Mehl, 1/2 P. Backpulver, 150 g Zucker, 1 P. Vanillezucker und die Prise Salz in eine Schüssel und rühre die Zutaten einmal kurz mit einem Löffel durch.
  • Gib nun die zerlassene Butter (100 g) sowie die 2 Eier hinzu und verrühre alles mit den Rührstäben deines Handmixers.
  • Füge jetzt 150 ml Buttermilch zu und rühre alles zu einem glatten, dicken Teig.
  • Hebe nun vorsichtig die 250 g Johannisbeeren mit einem Löffel oder einem Teigschaber unter.
  • Verteile den Teig mithilfe von 2 Teelöffeln in die Muffin Förmchen. Du kannst die Teigmasse auch in einen *Spritzbeutel füllen um die Muffin Förmchen so schneller und einfacher zu befüllen.
  • Stelle deine Muffinform auf einem Rost mittig in den Backofen und lasse die Muffins 30-35 Minuten hellbraun backen.
  • Lasse die Muffins anschließend auskühlen und bestäube sie vor dem Servieren mit Puderzucker.
Keyword Buttermilch, Buttermilchmuffníns, Johannisbeeren, Muffins, saftige Muffins, schnelle Muffins

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Rezept teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating