Versunkener Blaubeerkuchen

Rezept teilen

Dieser versunkene Blaubeerkuchen ist ein super Rezept-Vorschlag, wenn du viele Blaubeeren zur Verfügung hast und eine Möglichkeit suchst, sie in einem Kuchen unterzubringen.

Denn für den versunkenen Blaubeerkuchen sind eine Menge Blaubeeren nötig. Der Geschmack ist intensiv, saftig und sehr beerig.

Versunkener-Blaubeerkuchen-1

In unserer Region kann man auf einigen Höfen selber Blaubeeren pflücken. Dabei machen wir uns mit Eimern voller Blaubeeren wieder auf den Heimweg. Definitiv zu viele um sie alle pur zu essen.

Und so entstehen hier in der Blaubeer-Saison so einige Backwerke mit den kleinen leckeren Beeren.

Dieses Rezept ist von meiner Mama, ich habe ihn das erste Mal selbst gebacken und mit zum Kaffeetrinken mit der Schwiegerfamilie genommen. Was soll ich sagen, alle waren begeistert und wollten das Rezept haben. Dem komme ich heute nach.

Versunkener-Blaubeerkuchen-2

Der Kuchen ist sehr einfach in der Herstellung. Du solltest das Rezept unbedingt einmal ausprobieren, denn der versunkene Blaubeerkuchen ist:

  • beerig
  • fruchtig
  • frisch
  • saftig
  • lecker
  • schnell gemacht
  • perfekt für die Beerensaison

Wenn du findest, dass sich dieses Rezept lecker liest, sagen dir vielleicht auch meine Blaubeermuffins mit Streuseln, meine hier heiß geliebten Hefeschnecken mit Blaubeeren oder meine schnellen Streuseltaler mit Fertighefeteig und Blaubeeren zu.

Versunkener-Blaubeerkuchen-3

Welche Zutaten benötige ich für den versunkenen Blaubeerkuchen?

weiche Margarine

Eier

Salz

Wasser

Zucker

Backpulver

und Mehl

Blaubeeren

und Puderzucker zum Bestreuen (optional)

Wie bereite ich den versunkenen Blaubeerkuchen zu?

Zuerst gibst du die trockenen Zutaten für den Rührteig, also das Mehl, das Backpulver, den Zucker und das Salz in eine Schüssel und verrührst alles mit einem Löffel.

Als Nächstes kommen die Eier sowie die Margarine und das Wasser dazu. Verrühre die Zutaten mithilfe des Mixers zu einem glatten Teig und fülle ihn in eine mit Backpapier ausgelegte oder gefettete Backform. Ich nutze sehr gerne diese *Back-Alufolie, denn sie lässt sich sehr gut in eine Form legen, ohne wie gewöhnliches Backpapier ständig zu verrutschen.

Anschließend kommt der schönste Teil! Gaaanz viele schöne runde köstliche Blaubeeren prasseln auf den Teig. Hier sollte der gesamte Teig mit Blaubeeren belegt sein. Gern auch doppelt geschichtet. Ich habe locker 800 g verwendet. Je mehr, desto saftiger ist hinterher der Kuchen. Also nicht sparen. 🙂

Auf die Blaubeeren wird dann noch Zucker gestreut und anschließend nochmal ein dünnflüssiger Teig aus Eiern, Zucker, Mehl und Backpulver über die Blaubeeren gegossen. So wandert das ganze dann in den Backofen.

Versunkener-Blaubeerkuchen-5

Fragen und Antworten zum versunkenen Blaubeerkuchen

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du den Versunkenen Blaubeerkuchen nachgebacken? Dann schick mir gerne Fotos oder markiere mich auf Instagram mit dem Hashtag #verzuckertbyolly. Dann kann ich deine Kreation sehen und bewundern. Ich freu mich drüber!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gerne einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

 …. dann folge mir gern auch auf Pinterest und Instagram um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog,

verzuckerte Grüße, deine Olly.

*Hinweis: Dieser Beitrag beinhaltet Affiliate-Links, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Versunkener Blaubeerkuchen, Tortenstück auf einem Teller

Versunkener Blaubeerkuchen

Olly
Super saftiger Blaubeerkuchen vom Blech.
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 50 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutschland
Portionen 20
Kalorien 195 kcal

Dazu brauchst du:

  • Mixer
  • Backform Maße ca. 35 cm x 25 cm
  • Waage
  • Rührschüssel

Zutaten
  

Rührteig:

  • 225 g Mehl
  • 1/2 P. Backpulver
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Margarine weich
  • 2 Eier Gr. M
  • 2 EL Wasser

Blaubeer-Schicht:

  • 800 g Blaubeeren
  • 200 g Zucker

Flüssiger Teig:

  • 2 Eier Gr. M
  • 150 g Zucker
  • 60 g Mehl
  • 1 TL Backpulver 4 g

Anleitungen
 

Vorbereitungen:

  • Heize deinen Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vor. Lege deine Backform mit Backpapier aus oder fette sie.

Zubereitung Rührteig:

  • Gib die trockenen Zutaten, also das Mehl mit dem Backpulver, dem Zucker und der Prise Salz in eine Schüssel und mische alles miteinander.
    Versunkener Blaubeerkuchen
  • Als nächstes fügst du die Eier, das Wasser und die weiche Margarine hinzu.
    Versunkener Blaubeerkuchen
  • Verarbeite die Zutaten mit den Rührstäben deines Mixers zu einem glatten Teig.
    Versunkener Blaubeerkuchen
  • Verteile den Teig mit den Händen in deiner mit Backpapier ausgelegten oder gefetteten Backform.
    Versunkener Blaubeerkuchen

Blaubeerschicht:

  • Verteile die Blaubeeren auf dem Teig.
    Versunkener Blaubeerkuchen
  • Streue den Zucker über die Blaubeeren.
    Versunkener Blaubeerkuchen

Zubereitung des flüssigen Teiges:

  • Vermische die trockenen Zutaten, also Zucker, Mehl und Backpulver miteinander.
    Versunkener Blaubeerkuchen
  • Gib dann die Eier hinzu und verrühre alles mit den Rührstäben deines Mixers zu einer flüssigen Masse.
    Versunkener Blaubeerkuchen
  • Gib den Teig auf die Blaubeerschicht.
    Versunkener Blaubeerkuchen
  • Backe den Blaubeerkuchen im untere Drittel deines Backofens für 40-50 Minuten.
    Bestreue ihn nach dem Erkalten mit Puderzucker (optional).
    Versunkener Blaubeerkuchen
Keyword Blaubeeren, Blaubeerkuchen, Blechkuchen, Heidelbeeren, Heidelbeerkuchen

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Rezept teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating