Blechkuchen mit Schokolade

Rezept teilen

Mein Blechkuchen mit Schokolade entstand am vergangenen Feiertag in einer super spontanen Aktion. Nach einer ganz kurzfristigen Einladung wollte ich etwas ganz einfaches und schnelles backen, da ich nicht mit leeren Händen aufkreuzen wollte.

In wenigen Minuten entstand so mithilfe von ein paar Zutaten, die mein Vorratsschrank immer hergibt, ein einfacher Blechkuchen.

Der Rührteig bekam eine Portion Nutella ab und nach nur 20 Minuten Backzeit stand der Kuchen zum kurzen Abkühlen in meiner Küche und wartete nur noch auf seine Schokoglasur.

Blechkuchen mit Schokolade, in Stücke geschnitten und auf eine, weißen Teller

Da der Sommer aktuell beschlossen hat, noch auf sich warten zu lassen, nutzte ich die Zeit für etwas Schokoladiges. An warmen Tagen ist mir meist nach etwas Fruchtigem, während die kühleren Tage nach Schokolade schreien. 🙂

Dieser mega einfache Blechkuchen ist super schnell zusammen gerührt und ist somit absolut für Backanfänger geeignet.

Er lässt sich gut transportieren und auch schon am Vortag vorbereiten. Somit eignet es sich hervorragend für diverse Anlässe, bei denen es ein Kuchen-Buffet gibt.

Für diesen Blechkuchen mit Schokolade benötigst du kaum mehr als die üblichen Backzutaten wie Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Eier. Lediglich Öl, Mineralwasser und Nutella sind noch vonnöten, um diesen trockenen Kuchen im Handumdrehen in den Ofen schieben zu können.

Nach dem Abkühlen bestreichst du den Kuchen dann noch liebevoll mit der Kuchenglasur und dekorierst ihn nach Belieben mit Nüssen und Süßigkeiten.

Blechkuchen mit Schokolade, auf einem weißen Teller, mit einem Glas Milch

Du solltest diesen Blechkuchen mit Schokolade unbedingt einmal ausprobieren, denn er ist:

  • schnell und einfach gemacht
  • benötigt fast nur Grundzutaten
  • locker
  • mit leckerem Nutella
  • nussig
  • schokoladig

Ein super einfacher Blechkuchen, der sich auch nach Belieben auch sehr einfach aufpeppen lässt.

Pin zu Pinterest: Blechkuchen mit Schokolade

Welche Zutaten benötige ich für den Blechkuchen mit Schokolade?

Rührteig für ein Backblech:

600 g Mehl

300 g Zucker

200 g Sonnenblumenöl

250 g Mineralwasser

3 Eier, Gr. M

1 P. Backpulver

1 P. Vanillezucker

2 EL Nutella, gehäuft

Glasur:

200 g Kuchenglasur, Zartbitter

1 TL Butter

1 Handvoll gehackte Haselnüsse oder Haselnusskrokant

3 große Snickers (optional)

Blechkuchen mit Schokolade, auf einigen Kuchentellern verteilt

Wie bereite ich den Blechkuchen mit Schokolade zu?

Zubereitung:

Heize deinen Backofen auf 175 °C Umluft vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.

Gib zunächst alle trockenen Zutaten für den Teig, also das Mehl, den Zucker, das Backpulver und den Vanillezucker in eine Rührschüssel und vermische alles miteinander.

Füge anschließend das Öl, das Mineralwasser und die Eier hinzu und mixe alles mit den Rührstäben deines Handmixers bis ein glatter Teig entsteht. Das geht sehr schnell.

Gib 2/3 des Teiges auf dein Backblech und streiche den Teig glatt.

Unter den verbleibenden Teig rührst du nun das Nutella.

Verteile den dunkeln Teig nun mit einem Esslöffel auf dem hellen Teig und streiche ihn ebenfalls vorsichtig glatt.

Backe den Kuchen dann für 17-20 Minuten. Mache zum Ende hin eine Stäbchenprobe, um zu sehen, ob der Teig durchgebacken ist. Dafür einfach mit einem Zahnstocher in den Teig stechen. Kommt der Zahnstocher sauber wieder heraus, ist der Kuchen fertig. Bleibt noch Teig daran kleben, braucht er noch ein paar Minuten Backzeit.

Lasse den Kuchen nach der Backzeit komplett auskühlen.

Schmelze anschließend die Kuchenglasur mit der Butter in der Mikrowelle und verstreiche die Schokolade dann auf dem Kuchen.

Zum Schuss dekorierst du den Kuchen noch mit gehackten Haselnüssen und zum Beispiel kleingeschnitten Snickersriegeln.

Blechkuchen mit Schokolade auf einem weißen Tortenteller

Wie lange ist der Blechkuchen mit Schokolade haltbar?

Da es sich um einen trockenen Kuchen ohne sahnehaltige Cremes oder ähnliches handelt, ist der Kuchen mehrere Tage haltbar. Einfach in einer verschließbaren Dose aufbewahren, damit er nicht austrocknet.

Blechkuchen mit Schokolade auf einem weißen Tortenteller

Ideen zur Abwandlung des Blechkuchens mit Schokolade:

Für die Variante mit den Snickers auf der Schokolade kannst du unter den hellen Teig sehr gut 2-3 EL einer Snickerscreme (Brotaufstrich) oder einer normalen Erdnussbutter geben. Diese gibt es in den Varianten Crunchy oder Creamy. Beides ist möglich.

Du kannst anstatt der Zartbitter Kuchenglasur auch andere Schokoladensorten nehmen oder auch hier eine Erdnussbutter-Creme leicht in der Mikrowelle schmelzen und auf dem Kuchen verteilen.

Statt gehackten Haselnüssen oder Haselnusskrokant und Snickers kannst du auch andere Nüsse und andere Süßigkeiten verwenden. Giottos zum Beispiel oder Toffifees.

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du den Blechkuchen mit Schokolade nachgebacken? Dann schick mir gern Fotos oder markiere mich auf Instagram mit dem Hashtag #verzuckertbyolly. Dann kann ich deine Kreation sehen und bewundern. Ich freu’ mich darüber!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gern einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

Dann folge mir gern auch auf Pinterest und Instagram, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog!

Verzuckerte Grüße, deine Olly.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es mal ein wenig schneller geht oder eben auch mal ein bisschen länger dauert. Jeder hat beim Vorbereiten sein eigenes Tempo. 

Blechkuchen mit Schokolade

Blechkuchen mit Schokolade

Olly
Einfacher Blechkuchen mit Schokolade und Snickers-Riegeln
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 20 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutschland
Portionen 20
Kalorien 242 kcal

Zutaten
  

Rührteig für ein Backblech:

  • 600 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 200 g Sonnenblumenöl
  • 250 g Mineralwasser
  • 3 Eier Gr. M
  • 1 P. Backpulver
  • 1 P. Vanillezucker
  • 2 EL Nutella gehäuft

Glasur:

  • 200 g Kuchenglasur Zartbitter
  • 1 TL Butter
  • 1 Handvoll gehackte Haselnüsse oder Haselnusskrokant
  • 3 große Snickers optional

Anleitungen
 

Zubereitung:

  • Heize deinen Backofen auf 175°C Umluft vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  • Gib zunächst alle trockenen Zutaten für den Teig, also das Mehl, den Zucker, das Backpulver und den Vanillezucker in eine Rührschüssel und vermische alles miteinander.
  • Füge anschließend das Öl, das Mineralwasser und die Eier hinzu und mixe alles mit den Rührstäben deines Handmixers bis ein glatter Teig entsteht. Das geht sehr schnell.
  • Gib 2/3 des Teiges auf dein Backblech und streiche den Teig glatt.
  • Unter den verbleibenden Teig rührst du nun das Nutella.
  • Verteile den dunkeln Teig nun mit einem Esslöffel auf dem hellen Teig und streiche ihn ebenfalls vorsichtig glatt.
  • Backe den Kuchen dann für 17-20 Minuten. Mache zum Ende hin eine Stäbchenprobe, um zu sehen ob der Teig durchgebacken ist. Dafür einfach mit einem Zahnstocher in den Teig stechen. Kommt der Zahnstocher sauber wieder heraus, ist der Kuchen fertig. Bleibt noch Teig daran kleben, braucht er noch ein paar Minuten Backzeit. Lasse den Kuchen nach der Backzeit komplett auskühlen.
  • Schmelze anschließend die Kuchenglasur mit der Butter in der Mikrowelle und verstreiche die Schokolade dann auf dem Kuchen.
  • Zum Schuss dekorierst du den Kuchen noch mit gehackten Haselnüssen und zum Beispiel kleingeschnitten Snickersriegeln.
Keyword Blechkuchen, einfach backen, Rührkuchen, Schokoladenkuchen, Snickerskuchen

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Rezept teilen