Bananenbrot

Rezept teilen

Saftiges Bananenbrot, aromatisch und dazu noch so himmlisch süß, dass es eigentlich schon als Kuchen durchgeht. Das kam heute in meinen Backofen.

Für das Bananenbrot eignen sich am besten überreife Bananen, die also schon ein wenig länger trostlos in der Obstschale liegen und inzwischen braun und weich geworden sind. Davon hatte ich einige in der Küche liegen, es war also an der Zeit für eine Resteverwertung vom allerfeinsten: Leckeres Bananenbrot.

Die Zutaten für dieses Rezept sind schnell zusammengesucht und ebenso schnell zu einem Teig verrührt. Genießen kann man das Bananenbrot pur oder gern auch mit einem Mandelmus, einer Schokoladencreme oder Erdnussbutter. Ich nasche auch gern schon davon, wenn es noch leicht warm ist. 🙂

Bananenbrot auf einem schwarzen Abkühlgitter

Durch die Süße der reifen Bananen braucht es nur noch ein bisschen braunen Zucker und das Brot ist geschmacklich perfekt. Willst du es noch gesünder haben, kannst du den Zucker gegen einen mittelgroßen Apfel ersetzen. Dieser wird dann geschält, entkernt und nach Belieben grob oder fein auf einer Küchenreibe geraspelt und unter den Teig gemischt.

Bananenbrot auf einem weißen Geschirrtuch mit einer Tasse Milch

Das Bananenbrot ist kein trockenes Brot. Es ist durch den hohen Bananenanteil eher feucht und matschig. Aber genau so soll es sein.

Der braune Zucker im Teig gibt dem Brot ein tolles Karamell Aroma. Ich habe das Brot vor dem Backen noch mit etwas braunem Zucker bestreut. Dadurch karamellisiert der Zucker beim Backen und es bildet sich eine wunderbar knackige Kruste.

Die Zugabe von Zimt ist Geschmackssache. Für mich gehört er einfach dazu, ich bin aber auch bekennender Zimt-Liebhaber. Wer es nicht mag, kann den Zimt auch weglassen.

Die Vanille im Bananenbrot sorgt für eine feine Note. Du kannst Vanille Extrakt nutzen oder auch das Mark einer Vanille Schote auskratzen.

Statt der Walnüsse ist jede andere Nuss-Sorte möglich. Auch können zusätzlich noch backfeste Schokoladen Stückchen mit in den Teig gegeben werden. Gesünder wird das Bananenbrot dadurch jedoch nicht gerade. 🙂

Bananenbrot auf einer Holzplatte

Wie bewahre ich Bananenbrot auf?

Brot ist nicht gleich Brot. Somit wird das Bananenbrot anders aufbewahrt als andere Brote. Am besten wickelt man das Brot in Alufolie und lagert es im Kühlschrank. So bleibt es lange frisch und trocknet nicht aus. Bananenbrot mag Sonne und Wärme nämlich überhaupt nicht. Wird es dem ausgesetzt, bleibt es nur wenige Tage frisch und verliert schnell an Feuchtigkeit.

Das Bananenbrot eignet sich hervorragend zum Einfrieren. Hierfür nach dem Backen vollständig auskühlen lassen, dann portionsweise luftdicht verpacken (z. Bsp. in einen Gefrierbeutel) und direkt einfrieren. Eingefroren ist es etwa 6 Monate haltbar. Bei Bedarf dann einfach bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Wer es warm mag, kann das aufgetaute Bananenbrot auch vor dem Verzehr ein paar Sekunden in die Mikrowelle geben.

Eine Scheibe Bananenbrot mit Schokocreme bestrichen

Grundzutaten für Bananenbrot:

Am Wichtigsten sind natürlich die überreifen Bananen. Weitere Zutaten sind klassischerweise Mehl, Eier, Öl (oder auch Butter/Margarine) und Zucker. Des Weiteren gehackte Walnüsse, oder andere Nüsse, Schokolade oder auch Rosinen.

In dieses Bananenbrot kommen zudem Vanille Extrakt, Zimt und griechischer Joghurt in den Teig. Wenn das mal kein saftiges und aromatisches Ergebnis bringt!

Wenn alle Zutaten vermengt sind, kommt die Masse in eine Kastenform, wird glatt gestrichen und im vorgeheizten Backofen gebacken. Dann herausnehmen, ca. 10 Minuten abkühlen lassen, aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Du kannst es lauwarm oder kalt servieren, ich mag es schon lauwarm.

Bananenbrot auf einem weißen Geschirrtuch mit einer Tasse Milch

Welche Zutaten benötige ich für das Bananenbrot?

Zutaten:

3 reife Bananen, etwa 300 g ohne Schale

80 ml Öl

2 Eier, Gr. M

100 g brauner Zucker (und etwas mehr zum Bestreuen)

1 TL Vanille Extrakt

1TL Zimt

1 Prise Salz

250 g Mehl

1 TL Backpulver, gestrichen

100 g griechischer Joghurt (10 %)

50 g Walnüsse, gehackt

Bananenbrot auf einem schwarzen Abkühlgitter

Wie bereite ich das Bananenbrot zu?

Zubereitung:

Heize deinen Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze auf. Fette deine Kastenform oder lege sie mit Backpapier aus (27 cm x 11 cm x 8 cm).

Schäle die Bananen und zerdrücke sie grob oder püriere sie, wenn du sie feiner haben möchtest.

Hacke die Walnüsse grob.

Gib die Eier, den Zucker, das Vanille Extrakt, den Zimt und das Salz in eine Rührschüssel und schlage alles mit den Rührstäben deines Mixers in etwa 3 Minuten auf höchster Stufe auf.

Lasse nun das Öl einfließen und rühre es kurz auf mittlerer Stufe unter.

Siebe das Mehl und das Backpulver und rühre es ebenfalls kurz auf niedriger Stufe unter.

Füge nun den Joghurt, die Bananen und die Walnüsse hinzu.

Fülle den Teig in deine vorbereitete Kastenform, streiche ihn glatt und bestreue die Oberfläche mit 1-2 EL braunem Zucker.

Backe das Bananenbrot im unteren Drittel deines Backofens für 55-60 Minuten. Stich kurz vor Ende der Backzeit mit einem Zahnstocher hinein. Bleibt keine Masse am Holz kleben, ist der Bananenkuchen fertig gebacken. Ansonsten braucht er noch ein paar Minuten länger im Ofen.

In der Kastenform für ungefähr 10 Minuten abkühlen lassen und dann auf ein Gitter oder eine Kuchenplatte stürzen. Lasse es nochmals abkühlen, schneide es auf, serviere es und genieße!

Bananenbrot im Anschnitt

Pin zu Pinterest: Bananenbrot

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du das Bananenbrot nachgebacken? Dann schick mir gern Fotos oder markiere mich auf Instagram mit dem Hashtag #verzuckertbyolly. Dann kann ich deine Kreation sehen und bewundern. Ich freu’ mich darüber!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gern einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

Dann folge mir gern auch auf Pinterest und Instagram, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog!

Verzuckerte Grüße, deine Olly.

Bananenbrot auf einem schwarzen Gitter

Bananenbrot

Olly
Saftiges Bananenbrot, aromatisch und dazu noch so himmlisch süß.
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 1 Std.
Gericht Brot
Land & Region Deutschland
Portionen 16
Kalorien 187 kcal

Zutaten
  

Zutaten:

  • 3 reife Bananen etwa 300g ohne Schale
  • 80 ml Öl
  • 2 Eier Gr. M
  • 100 g brauner Zucker und etwas mehr zum Bestreuen
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver gestrichen
  • 100 g griechischer Joghurt 10 %
  • 50 g Walnüsse gehackt

Anleitungen
 

Zubereitung:

  • Heize deinen Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze auf.
  • Fette deine Kastenform oder lege sie mit Backpapier aus (27cm x 11cm x 8cm).
  • Schäle die Bananen und zerdrücke sie grob oder püriere sie, wenn du sie feiner haben möchtest.
  • Hacke die Walnüsse grob.
  • Gib die Eier, den Zucker, das Vanille Extrakt, den Zimt und das Salz in eine Rührschüssel und schlage alles mit den Rührstäben deines Mixers in etwa 3 Minuten auf höchster Stufe auf.
  • Lasse nun das Öl einfließen und rühre es kurz auf mittlerer Stufe unter.
  • Siebe das Mehl und das Backpulver und rühre es ebenfalls kurz auf niedriger Stufe unter.
  • Füge nun den Joghurt, die Bananen und die Walnüsse hinzu.
  • Fülle den Teig in deine vorbereitete Kastenform, streiche ihn glatt und bestreue die Oberfläche mit 1-2 EL braunem Zucker.
  • Backe das Bananenbrot im unteren Drittel deines Backofens für 55-60 Minuten.
  • Stich kurz vor Ende der Backzeit mit einem Zahnstocher hinein. Bleibt keine Masse am Holz kleben, ist der Bananenkuchen fertig gebacken. Ansonsten braucht er noch ein paar Minuten länger im Ofen.
  • In der Kastenform für ungefähr 10 Minuten abkühlen lassen und dann auf ein Gitter oder eine Kuchenplatte stürzen.
  • Lasse es nochmals abkühlen, schneide es auf, serviere es und genieße!
Keyword Brot, Kuchen, süßes Brot

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Rezept teilen