Baiserkuchen mit Mandeln

Rezept teilen

Ein köstlicher Baiserkuchen mit Mandeln vom Blech erwartet dich heute in diesem Beitrag.

Ein Biskuit – eine Schicht Baiser und on top eine Milchmädchen Buttercreme mit gerösteten, gestifteten Mandeln!

Locker leicht, cremig und süß. Das perfekte Rezept für viele Gäste.

 

 

 

Den Baiserkuchen mit Mandeln gibt es in unserer Familie häufig, wenn sich alle versammeln.

Denn da ist immer viel Kaffee und selbstverständlich auch viel Kuchen gefragt.

Was ist da naheliegender als gleich ein ganzes Blech zu backen?

Dieses Rezept eignet sich also sehr gut, wenn du gleich ein paar Besucher mehr erwartest. Da kann jeder kräftig zulangen.

Bei einem Stück bleibt es bei mir jedenfalls nie! 🙂

 

 

 

Welche Zutaten benötige ich für den Baiserkuchen mit Mandeln?

Biskuit:

Zunächst einmal wird ein Biskuit aus Eiern, Zucker, Vanillezucker, Mehl, Speisestärke und Backpulver hergestellt. Der Biskuit wird dann kurz vorgebacken, anschließend mit dem Baiser bestrichen und weitergebacken.

Baiser:

Baiser entsteht, indem man zunächst Eiweiß kräftig aufschlägt und dann nach und nach Zucker und Puderzucker hinzugibt. Diese Masse wird dann so lange weitergeschlagen, bis sie fest wird und glänzt.

Milchmädchenbuttercreme:

Die denkbar einfachste Buttercreme der Welt: die Milchmädchenbuttercreme. Hier wird weiche Butter mit Milchmädchen, also gezuckerter Kondensmilch, luftig aufgeschlagen und ist dann sofort bereit, weiterverarbeitet zu werden. Dass diese Creme süß ist, muss ich nicht extra erwähnen, oder? 🙂

Gestiftete Mandeln:

Der Kuchen wird zuletzt mit gestifteten Mandeln bestreut, die zuvor in einer Pfanne geröstet wurden. Das ist für mich das i-Tüpfelchen auf diesem Kuchen!

 

 

 

Zutaten für den Baiserkuchen mit Mandeln:

Biskuit:

4 Eier, Gr. M (zimmerwarm)

150 g Zucker

1 P. Vanillezucker

100 g Mehl

100 g Speisestärke

1 P. Backpulver

Baiser:

5 Eiweiß

100 g Zucker

200 g Puderzucker, gesiebt

Milchmädchenbuttercreme:

200 g Butter, in Stücken

400 g (1 Dose) gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen)

Außerdem:

200 g gestiftete Mandeln

 

 

 

Zubereitung Biskuit:

  • Heize deinen Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.

  • Belege ein Backblech mit Backpapier. Wenn du die Ränder des Kuchens einheitlich gerade haben möchtest, stelle zusätzlich einen Backrahmen auf das Blech.

  • Gib die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel und schlage diese mit der Küchenmaschine oder mit den Rührstäben deines Handmixers etwa 10 Minuten hell cremig auf, bis sich die Masse deutlich vermehrt hat.

  • Mische und siebe dann das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver und hebe es mit einem Schneebesen unter bis keine Mehlnester mehr zu sehen sind.

  • Verstreiche den Teig ebenmäßig auf dem Backblech.

  • Schiebe das Blech im unteren Drittel in den Backofen und backe den Teig für 12-15 Minuten. Mache zum Ende hin eine Stäbchenprobe, um zu sehen, ob der Teig durchgebacken ist. Dafür einfach mit einem Zahnstocher in den Teig stechen. Kommt der Zahnstocher sauber wieder heraus, ist der Biskuit fertig. Bleibt noch Teig daran kleben, braucht er noch ein paar Minuten Backzeit. Während der Teig im Ofen ist, bereitest du zwischenzeitlich das Baiser zu.

Zubereitung Baiser:

  • Trenne die Eier sauber.

  • Gib das Eiweiß in eine saubere, fettfreie Schüssel.

  • Schlage das Eiweiß 1-2 Minuten auf und lasse dann den Zucker und den Puderzucker einrieseln.

  • Schlage die Masse weiter, bis sie fest wird und glänzt. Das dauert etwa 10 Minuten.

  • Nimm den fertig gebackenen Kuchen aus dem Backofen und reduziere die Temperatur auf 100° C.

  • Verstreiche das Baiser nun auf den vorgebackenen Kuchen. Das klappt gut mit einer *Winkelpalette oder alternativ auch mit einem Tortenheber.

  • Schiebe das Blech wieder zurück in den Ofen und lasse den Baiserkuchen 1 Stunde weiter backen.

 

 

 

Milchmädchenbuttercreme und Fertigstellung:

  • Gib die Butter in kleinen Stücken und die gezuckerte Kondensmilch in eine Rührschüssel.

  • Mixe alles so lange miteinander, bis sich die beiden Zutaten verbunden haben und eine schöne glatte Creme entsteht.

  • Verstreiche die Creme auf den erkalteten Kuchen.

  • Gib die gestifteten Mandeln in eine Pfanne und röste sie langsam an, bis sie beginnen braun zu werden und ein herrlicher Duft die Küche erfüllt.

  • Lasse sie anschließend abkühlen und streue sie gleichmäßig auf den Kuchen.

 

 

 

Wo bewahre ich den Baiserkuchen mit Mandeln auf?

Stelle den Kuchen an einen kühlen Ort, zum Beispiel in den Keller, aber nicht in den Kühlschrank. Sonst wird die Creme durch den Butteranteil wieder fest und das gehört sich bei diesem Kuchen nicht.

Der Kuchen muss schön weich sein und das ist er durch den lockeren Biskuit, der luftigen Baiserschicht und schließlich der geschmeidigen Milchmädchencreme. Für eine andere Textur im Mund sorgen dann noch die Mandeln und runden das Geschmackserlebnis ab.

Wenn du keinen kühlen Ort im Haus hast, kannst du ihn in den Kühlschrank stellen, aber nimm ihn dann rechtzeitig wieder heraus, sodass er vor dem Verzehr wieder Zimmertemperatur hat.

 

 

 

Warum fällt mein Baiser auf dem Kuchen zusammen?

Zum Steifschlagen von Eiweiß muss deine Schüssel inklusive Rührbesen absolut fettfrei sein und es darf keine Spur von Eigelb im Eiweiß sein! Sonst wird das Eiweiß nicht fest.

Schlage dein Eiweiß immer erst kurz vor der Verwendung steif. Wenn das mit Zucker steif geschlagene Eiweiß länger steht, verliert es seine Festigkeit.

 

 

 

*Hinweis: Dieser Beitrag beinhaltet Affiliate-Links, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

 

Baiserkuchen mit Mandeln auf einem weißen Teller

Baiserkuchen mit Mandeln vom Blech

Olly
Ein Biskuit – eine Schicht Baiser und on top eine Milchmädchen Buttercreme mit gerösteten, gestifteten Mandeln!
Vorbereitung 40 Min.
Zubereitung 1 Std. 15 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutschland
Portionen 20
Kalorien 285 kcal

Zutaten
  

Biskuit:

  • 4 Eier Gr. M (zimmerwarm)
  • 150 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 1 P. Backpulver

Baiser:

  • 5 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 200 g Puderzucker gesiebt

Milchmädchenbuttercreme:

  • 200 g Butter in Stücken
  • 400 g 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen)

Außerdem:

  • 200 g gestiftete Mandeln

Anleitungen
 

Zubereitung Biskuit:

  • Heize deinen Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.
  • Belege ein Backblech mit Backpapier. Wenn du die Ränder des Kuchens einheitlich gerade haben möchtest, stelle zusätzlich einen Backrahmen auf das Blech.
  • Gib die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel und schlage diese mit der Küchenmaschine oder mit den Rührstäben deines Handmixers etwa 10 Minuten hellcremig auf, bis sich die Masse deutlich vermehrt hat.
  • Mische und siebe dann das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver und hebe es mit einem Schneebesen unter bis keine Mehlnester mehr zu sehen sind.
  • Verstreiche den Teig ebenmäßig auf dem Backblech.
  • Schiebe das Blech im unteren Drittel in den Backofen und backe den Teig für 12-15 Minuten. Mache zum Ende hin eine Stäbchenprobe, um zu sehen ob der Teig durchgebacken ist. Dafür einfach mit einem Zahnstocher in den Teig stechen. Kommt der Zahnstocher sauber wieder heraus, ist der Biskuit fertig. Bleibt noch Teig daran kleben, braucht er noch ein paar Minuten Backzeit. Während der Teig im Ofen ist, bereitest du zwischenzeitlich das Baiser zu.

Zubereitung Baiser:

  • Trenne die Eier sauber.
  • Gib das Eiweiß in eine saubere, fettfreie Schüssel.
  • Schlage das Eiweiß 1-2 Minuten auf und lasse dann den Zucker und den Puderzucker einrieseln.
  • Schlage die Masse weiter, bis sie fest wird und glänzt. Das dauert etwa 10 Minuten.
  • Nimm den fertig gebackenen Kuchen aus dem Backofen und reduziere die Temperatur auf 100° C.
  • Verstreiche das Baiser nun auf den vorgebackenen Kuchen. Das klappt gut mit einer *Winkelpalette oder alternativ auch mit einem Tortenheber.
  • Schiebe das Blech wieder zurück in den Ofen und lasse den Baiserkuchen 1 Stunde weiter backen.

Milchmädchenbuttercreme und Fertigstellung:

  • Gib die Butter in kleinen Stücken und die gezuckerte Kondensmilch in eine Rührschüssel.
  • Mixe alles so lange miteinander bis sich die beiden Zutaten verbunden haben und eine schöne glatte Creme entsteht.
  • Verstreiche die Creme auf den erkalteten Kuchen.
  • Gib die gestifteten Mandeln in eine Pfanne und röste sie langsam an, bis sie beginnen braun zu werden und ein herrlicher Duft die Küche erfüllt.
  • Lasse sie anschließend abkühlen und streue sie gleichmäßig auf den Kuchen.
Keyword Baiser, Baiserkuchen, Blechkuchen, Mandelkuchen, Milchmädchenbuttercreme

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Rezept teilen