Donauwelle

Rezept teilen

Einfache Donauwelle auf die Schnelle… Diese Donauwelle, in manchen Regionen auch Schneewittchenkuchen genannt, schmeckt einfach fabelhaft und ist schnell zubereitet.

Ein heller Teig verbindet sich mit einem dunklen Teig und lädt saftige Sauerkirschen ein, auf ihm Platz zu nehmen. Diese lassen sich von einer leckeren Creme umhüllen und schließlich wird der Gaumenschmaus mit ganz viel knackiger Zartbitterschokolade versiegelt!

Die typische Buttercreme habe ich durch eine Creme aus Frischkäse und Sahne ausgetauscht und mag es so noch viel lieber. Gespannt auf das Rezept? 🙂

Donauwelle, Kuchenstücke aufeinander gestapelt

Lese ich in einem Rezept „Buttercreme“, scrolle ich schon weiter. Ich kann einer Buttercreme einfach nichts abgewinnen, kennt ihr das?

Lediglich die Milchmädchenbuttercreme bereite ich manchmal zu, die schmeckt immerhin schön süß nach Milchmädchen und nicht nach purer Butter.

Aber ich muss diese Art der Creme nicht unbedingt in meinem Kuchen haben. Da wird die klassische Donauwelle doch einfach mal abgewandelt und schon hat man eine neue, schmackhafte Version einer Donauwelle!

Donauwelle auf einem schwarzen Kuchenteller

Die Donauwelle ist schnell zubereitet und ist als trockener Kuchen lange haltbar. Hergestellt wird nur ein Teig.

Dieser wird zur Hälfte in die Backform gestrichen, bevor unter die andere Hälfte der Kakao gemischt wird. Anschließend wird der dunkle Teig auf den hellen gegeben und mit Sauerkirschen belegt.

Da die Kirschen in den Teig hineingedrückt werden, entstehen beim Backen die Wellen zwischen den verschiedenen Teigen.

Hierauf wird nach Abkühlen des Kuchens die Creme gestrichen und geschmolzene Schokolade oder Kuvertüre drüber gegossen, die dann mithilfe einer Gabel oder eines wellenartigen Tortenkammes die typische Wellenform erhält.

Donauwelle auf dem Blech

Welche Zutaten benötige ich für die Donauwelle?

Für den Teig:

150 g Margarine

125 g Zucker

1 P. Vanillezucker

1 Prise Salz

3 Eier, Gr. M

225 g Mehl

2 TL Backpulver, gestrichen

10 g Backkakao

2 EL Milch

1 Glas Sauerkirschen, Abtropfgewicht 350 g

Für die Creme:

200 ml Schlagsahne

1 P. Sahnesteif

250 g Philadelphia

1 P. Vanillezucker

100 g Puderzucker

Für den Guss:

200 g Zartbitterschokolade

2 EL Öl oder 1 EL Butter

Donauwelle auf einem schwarzen Teller

Wie bereite ich eine Donauwelle zu?

Zubereitung Teig:

Fette eine kleine Backform (ca. 33 x 22 cm). Lasse deine Sauerkirschen abtropfen. Heize deinen Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.

Gib die Margarine in eine Rührschüssel und rühre sie mit den Rührstäben deines Mixers geschmeidig.

Füge nun nach und nach den Zucker, den Vanillezucker und das Salz hinzu.

Gib anschließend die Eier einzeln hinzu und rühre jedes etwa 30 Sekunden auf höchster Stufe unter.

Mische und siebe das Mehl mit dem Backpulver und rühre es auf mittlerer Stufe in zwei Portionen unter.

Fülle 2/3 des Teiges in deine Backform.

Verrühre den Kakao mit der Milch und rühre es unter den verbleibenden Teig.

Gib den dunklen Teig nun auf den hellen Teig und verstreiche ihn über die komplette Fläche.

Verteile die Kirschen auf dem Teig und drücke sie leicht an.

Backe die Donauwelle für 25-30 Minuten im unteren Drittel des Backofens.

Lasse den Kuchen nach der Backzeit vollständig abkühlen.

Donauwelle auf einem kleinen Holztablett

Zubereitung Creme:

Schlage die Sahne mit dem Päckchen Sahnesteif steif.

Siebe den Puderzucker. Gib die Philadelphia mit dem Vanillezucker und dem Puderzucker in eine Schüssel und verrühre es kurz miteinander.

Gib die Sahne hinzu und rühre nun so lange weiter, bis die Creme fest wird.

Verstreiche die Creme auf dem abgekühlten Kuchen und stelle ihn für 2 Stunden kalt.

Zubereitung Guss:

Schmelze die Zartbitterschokolade (in groben Stücken) mit dem Öl oder der Butter über einem Wasserbad.

Verteile sie auf dem kalten Kuchen und verstreiche sie.

Zum Schluss kannst du mit einer Gabel oder einem Tortengarnierkamm das typische Wellenmuster in die Schokolade zeichnen.

Pin zu Pinterest: Donauwelle

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du die Donauwelle nachgebacken? Dann schick mir gern Fotos oder markiere mich auf Instagram mit dem Hashtag #verzuckertbyolly. Dann kann ich deine Kreation sehen und bewundern. Ich freu’ mich darüber!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gern einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

Dann folge mir gern auch auf Pinterest und Instagram, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog!

Verzuckerte Grüße, deine Olly.

Donauwelle, Kuchenstücke aufeinander gestapelt

Einfache Donauwelle

Olly
Einfache Donauwelle auf die Schnelle…
Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 30 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutschland
Portionen 16
Kalorien 313 kcal

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 150 g Margarine
  • 125 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier Gr. M
  • 225 g Mehl
  • 2 TL Backpulver gestrichen
  • 10 g Backkakao
  • 2 EL Milch
  • 1 Glas Sauerkirschen Abtropfgewicht 350 g

Für die Creme:

  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 P. Sahnesteif
  • 250 g Philadelphia
  • 1 P. Vanillezucker
  • 100 g Puderzucker

Für den Guss:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 2 EL Öl oder 1 EL Butter

Anleitungen
 

Zubereitung Teig:

  • Fette eine kleine Backform (ca. 33 x 22 cm).
  • Lasse deine Sauerkirschen abtropfen.
  • Heize deinen Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.
  • Gib die Margarine in eine Rührschüssel und rühre sie mit den Rührstäben deines Mixers geschmeidig.
  • Füge nun nach und nach den Zucker den Vanillezucker und das Salz hinzu.
  • Gib anschließend die Eier einzeln hinzu und rühre jedes etwa 30 Sekunden auf höchster Stufe unter.
  • Mische und siebe das Mehl mit dem Backpulver und rühre es auf mittlerer Stufe in zwei Portionen unter.
  • Fülle 2/3 des Teiges in deine Backform.
  • Verrühre den Kakao mit der Milch und rühre es unter den verbleibenden Teig.
  • Gib den dunklen Teig nun auf den hellen Teig und verstreiche ihn über die komplette Fläche.
  • Verteile die Kirschen auf dem Teig und drücke sie leicht an.
  • Backe die Donauwelle für 25-30 Minuten im unteren Drittel des Backofens.
  • Lasse den Kuchen nach der Backzeit vollständig abkühlen.

Zubereitung Creme:

  • Schlage die Sahne mit dem Päckchen Sahnesteif steif.
  • Siebe den Puderzucker.
  • Gib die Philadelphia mit dem Vanillezucker und dem Puderzucker in eine Schüssel und verrühre es kurz miteinander.
  • Gib die Sahne hinzu und rühre nun so lange weiter, bis die Creme fest wird.
  • Verstreiche die Creme auf dem abgekühlten Kuchen und stelle ihn für 2 Stunden kalt.

Zubereitung Guss:

  • Schmelze die Zartbitterschokolade (in groben Stücken) mit dem Öl oder der Butter über einem Wasserbad.
  • Verteile sie auf dem kalten Kuchen und verstreiche sie.
  • Zum Schluss kannst du mit einer Gabel oder einem Tortengarnierkamm das typische Wellenmuster in die Schokolade zeichnen.
Keyword Blechkuchen, Donauwelle, Donauwelle ohne Buttercreme, Kinderschokoladenkuchen, Kirschkuchen, Kuchen, Rührteig, Schnelle Donauwelle

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Rezept teilen