Flammkuchen ohne Hefeteig

Rezept teilen

Flammkuchen ohne Hefeteig oder mit Hefeteig? Da streiten sich die Gemüter. Die einen lieben es mit Triebmittel und die anderen verzichten darauf.

Richtig ist, was dir am besten schmeckt. Denn so ein richtiges, klassisch überliefertes Original-Rezept gibt es nicht.

Mit diesem Rezept ohne Hefe kannst du auf die Geh-Zeiten des Teiges getrost verzichten und bekommst dafür einen herrlich dünn ausgerollten und somit knusprigen Flammkuchenteig!

Hast du einen Thermomix®? Dann kannst du dir den Teig ganz schnell darin zubereiten, aber auch ohne Küchenmaschine ist die Zubereitung kein Hexenwerk und gelingt ganz einfach.

Dieser Flammkuchenteig bildet die Basis für viele verschiedene, leckere Beläge! Ich habe hier heute ganz klassisch einmal den Elsässer Flammkuchen mit Crème fraîche, Schinkenspeck und roten Zwiebeln belegt und als Alternative für die Familie noch einen mit Thunfisch, ebenfalls Crème fraîche und roten Zwiebeln gemacht.

Auf Flammkuchenteig können aber auch viele andere Zutaten perfekt in Szene gesetzt werden. Wie zum Beispiel Lachs und Rucola. Sehr beliebt sind aber auch süße Beläge wie Äpfel und Birnen mit Zimt.

Flammkuchen-1

Bei welcher Temperatur muss ich Flammkuchen backen?

Es gibt so viele verschiedene Vorgehensweisen zum Backen wie es Variationen an Belägen gibt.

Je heißer die Temperatur, desto besser. Denn ursprünglich wurde der Flammkuchen in einem Holzbackofen bei 350 bis 400 Grad gebacken. Die meisten handelsüblichen Backöfen könnt ihr auf Temperaturen bis zu 240 oder 250 Grad einstellen. Je nach Temperatur und Dicke des Teigs braucht ein Flammkuchen im Ofen zwischen 12 und 15 Minuten.

Ich hatte bei 220°C Ober-/Unterhitze und ca. 17 Minuten ein -für unseren Geschmack- perfektes Ergebnis.

Sobald der Rand des Flammkuchenteiges goldbraun wird, ist er bereit, aus dem Ofen geholt zu werden.

Flammkuchen-4

Du solltest diesen Flammkuchen unbedingt einmal nachmachen, denn er ist:

  • schnell gemacht
  • sehr variabel, was den Belag angeht
  • knusprig
  • lecker
  • gut vorzubereiten
  • herzhaft und süß sehr lecker, bei gleichbleibendem Grundrezept
  • sogar noch schneller im Ofen, wenn du bereits fertigen Flammkuchen kaufst und nur noch belegst 🙂

Dieses Rezept eignet sich hervorragend für Gäste. Denn den Teig kannst du schon im Vorfeld zubereiten und mehrere Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, bis er gebraucht wird. (Wenn er so lange im Kühlschrank war, rechtzeitig rausnehmen, damit der Teig nicht ganz so kalt ist, denn dann lässt er sich schwerer ausrollen und zieht sich immer wieder etwas zusammen.) Ausgerollt und belegt ist er ganz schnell, vor allem wenn du es schon mal gemacht hast.

Ebenfalls ein leckeres Partyrezept ist die Brötchensonne wenn gegrillt wird und als Nachtisch einen heißen Kaffee mit Cookies? 🙂

Flammkuchen-5

Welche Zutaten benötige ich für den Flammkuchen ohne Hefeteig?

Für den Teig (2 Bleche):

460 g Mehl

240 g Wasser

60 g Olivenöl

1/2 TL Salz

Für den Belag nach Elsässer Art:

100 g Crème fraîche, Kräuter

100 g Schinkenspeck-Würfel

1 rote Zwiebel, geschält und in dünne Scheiben geschnitten

Salz/Pfeffer

Für den Thunfisch-Belag:

150 g Thunfisch aus der Dose

100 g Crème fraîche, Kräuter

1 rote Zwiebel, geschält und in dünne Scheiben geschnitten

Salz/Pfeffer

Flammkuchen-2

Wie bereite ich den Flammkuchen ohne Hefeteig im Thermomix® zu?

Gib alle Zutaten für den Teig (Mehl, Wasser, Öl und Salz) in den Mixtopf.

1 Min. / Knetstufe einstellen.

Nimm den Teig aus dem Thermomix®, rolle ihn in Frischhaltefolie und lege ihn für ca. 30 Min. in den Kühlschrank.

Flammkuchen-Zubereitung-1

Wie bereite ich den Flammkuchenteig ohne Thermomix® zu?

Gib das Mehl, das Öl, das Wasser und das Salz in eine Rührschüssel und knete die Zutaten zunächst mit den Knethaken des Handmixers, danach mit den Händen zu einem glatten Teig.

Rolle ihn in Frischhaltefolie und lasse ihn bei Zimmertemperatur für ca. 30 Minuten ruhen.

Tipp: Bestreiche deinen Flammkuchenteig vor der Ruhephase mit etwas Öl – das macht ihn später geschmeidiger.

Flammkuchenteig ausrollen und belegen:

Heize deinen Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vor.

Rolle den Teig aus der Folie und halbiere ihn.

Ziehe den Teig mit den Händen etwas auseinander, lege ihn dann auf die Arbeitsfläche und rolle ihn mit einem Nudelholz auf Backblechgröße dünn aus.

Du kannst den Teig entweder direkt auf einer Backmatte ausrollen (dann rutscht sie dir aber ggf. immer hin und her) oder du rollst den Teig direkt auf der Arbeitsplatte aus. Dafür brauchst du auch kein Mehl. Der Teig ist elastisch und reißt nicht, wenn du ihn anschließend auf dein mit *Backpapier belegtes Backblech rüber hebst. Ich fand diese Methode einfacher und schneller.

Vermische Crème fraîche mit Salz und Pfeffer und bestreiche damit den Teig.

Wenn du magst, kannst du noch einen kleinen Teigrand formen, das muss man aber nicht, ich habe es ausprobiert. Es verläuft auch ohne Rand nichts und somit kommt es nur darauf an, was du optisch lieber magst.

Flammkuchen-Zubereitung-2

Gib nun beim ersten Flammkuchen zunächst den Thunfisch und dann die Zwiebeln auf den Flammkuchen.

Beim zweiten Flammkuchen dann zuerst die Schinkenwürfel und ebenfalls die Zwiebeln im Anschluss.

Backe den Flammkuchen nacheinander für ca. 15-18 Minuten im unteren Drittel deines Backofens. Beachte dabei, dass jeder Ofen anders ist und schaue zum Ende hin nach der Backfarbe. Wird der Teig langsam braun, ist der Flammkuchen fertig.

Serviere ihn sofort.

Flammkuchen-Zubereitung-3

Probleme beim Ausrollen des Teiges! Woran kann es liegen?

Du möchtest deinen Teig dünn ausrollen, aber er reißt? Das kannst du beim nächsten Mal anders machen:

Schon beim Kneten wird die Grundlage für einen elastischen Teig gelegt. Je länger ein Teig geknetet wird, desto mehr Klebereiweiß bildet sich und desto geschmeidiger ist der Teig.

Verwende lieber ein bisschen zu viel als zu wenig Öl, denn das Öl macht den Teig flexibler. Reduziere also die Menge im Rezept nicht.

Lege den Teig nicht in den Kühlschrank, sondern lasse ihn bei Zimmertemperatur ruhen, so bleibt er elastischer.

Vielleicht hilft es dir, wenn du beim Ausrollen doch einen Hauch Mehl unter den Teig gibst.

Flammkuchen-Pin

Fragen und Antworten zum Flammkuchen ohne Hefeteig

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du den Flammkuchen ohne Hefeteig nachgebacken? Dann schick mir gerne Fotos oder markiere mich auf Instagram mit dem Hashtag #verzuckertbyolly. Dann kann ich deine Kreation sehen und bewundern. Ich freu mich drüber!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gerne einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

…. dann folge mir gern auch auf Pinterest und Instagram um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog,

verzuckerte Grüße, deine Olly.

Flammkuchen auf einem weißen Holztisch

Flammkuchen ohne Hefeteig

Olly
Flammkuchen ohne Hefeteig nach Elsässer Art und mit Thunfisch belegt.
Schnell und einfach gebacken.
5 from 1 vote
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Gericht Vorspeise
Land & Region Deutschland, Französisch
Portionen 6
Kalorien 190 kcal

Dazu brauchst du:

  • Thermomix oder Handmixer

Zutaten
  

Für den Teig (2 Bleche):

  • 460 g Mehl
  • 240 g Wasser
  • 60 g Olivenöl
  • 1/2 TL Salz

Für den Belag nach Elsässer Art:

  • 100 g Crème fraîche Kräuter
  • 100 g Schinkenspeck-Würfel
  • 1 rote Zwiebel geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • Salz/Pfeffer

Für den Thunfisch-Belag:

  • 150 g Thunfisch aus der Dose
  • 100 g Crème fraîche Kräuter
  • 1 rote Zwiebel geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • Salz/Pfeffer

Anleitungen
 

Zubereitung Teig mit Thermomix:

  • Gib alle Zutaten für den Teig (Mehl, Wasser, Öl und Salz) in den Mixtopf.1 Min. / Knetstufe einstellen. Nimm den Teig aus dem Thermomix, rolle ihn in Frischhaltefolie und lege ihn für ca. 30 Min. in den Kühlschrank.

Zubereitung Teig ohne Thermomix:

  • Gib das Mehl, das Öl, das Wasser und das Salz in eine Rührschüssel und knete die Zutaten zunächst mit den Knethaken des Handmixers, danach mit den Händen zu einem glatten Teig.
  • Rolle ihn in Frischhaltefolie und lasse ihn für ca. 30 Min. ruhen.
  • Tipp: Bestreiche deinen Flammkuchenteig vor der Ruhephase mit etwas Öl – das macht ihn später geschmeidiger.

Flammkuchenteig ausrollen und belegen:

  • Heize deinen Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vor.
  • Nimm den Flammkuchenteig aus der Folie und halbiere ihn.
  • Ziehe den Teig mit den Händen etwas auseinander, lege ihn dann auf die Arbeitsfläche und rolle ihn mit einem Nudelholz auf Backblechgröße dünn aus. Du kannst den Teig entweder direkt auf einer Backmatte ausrollen (dann rutscht sie dir aber ggf. immer hin und her) oder du rollst den Teig direkt auf der Arbeitsplatte aus. Dafür brauchst du auch kein Mehl. Der Teig ist elastisch und reißt nicht, wenn du ihn anschließend auf dein mit *Backpapier belegtes Backblech rüber hebst. Ich fand diese Methode einfacher und schneller.
  • Vermische Crème fraîche mit Salz und Pfeffer und bestreiche damit den Teig.
  • Wenn du magst, kannst du noch einen kleinen Teigrand formen, das muss man aber nicht, ich habe es ausprobiert. Es verläuft auch ohne Rand nichts und somit kommt es nur darauf an, was du optisch lieber magst.
  • Gib nun beim ersten Flammkuchen zunächst den Thunfisch und dann die Zwiebeln auf den Flammkuchen.
  • Beim zweiten Flammkuchen dann zuerst die Schinkenwürfel und ebenfalls die Zwiebeln im Anschluss.
  • Backe den Flammkuchen nacheinander für ca. 15-18 Minuten im unteren Drittel deines Backofens. Beachte dabei, dass jeder Ofen anders ist und schaue zum Ende hin nach der Backfarbe. Wird der Teig langsam braun, ist der Flammkuchen fertig.
  • Serviere ihn sofort.

Video

Keyword Elsässer Art, Flamme, Flammeküchle, Flammkuchen, Tarte Flambee

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Rezept teilen

2 Kommentare zu „Flammkuchen ohne Hefeteig“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating