Butterkuchen

Rezept teilen

Butterkuchen! In der letzten Zeit kommen immer öfter mal klassische Kuchen auf meinen Kaffeetisch. Zugegeben, nicht immer zu 100% klassisch.

Denn wenn die Zeit nicht reicht, tut es auch mal ein Rührkuchen anstelle eines Hefeteiges bei einem Butterkuchen. 🙂 Ob ich ihn dann noch einen Klassiker nennen darf, weiß ich nicht.

Dass er aber ziemlich lecker war, kann ich versichern! Die gehobelten Mandeln habe ich mit Butter, Zucker, Milch und Honig – die allerbeste Zutat in diesem Butterkuchen – verheiratet und liebevoll auf dem Kuchen verteilt.

Die Honig-Mandeln machen für mich persönlich immer einen super leckeren Butterkuchen aus. Auch wenn sie oft nur mit Zucker bestreut werden.

Dieses Butterkuchen-Rezept beinhaltet noch ein weiteres Rezept. Einen Bienenstich im Glas, der als Grundlage einen Butterkuchen benötigt. Wie es dazu kam, erzähle ich dir weiter unten… 🙂

Butterkuchen-Stück auf einem alten Notizblatt

Nimmt man anstelle des Hefeteiges einen Rührteig als Grundlage, ist so ein Butterkuchen wirklich schnell gemacht.

Mandelmischung in einen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren etwas braun werden lassen, Teig anrühren, in den Backofen stellen und vorbacken.

Dann die leicht abgekühlte Mandelmasse auf dem Kuchenboden verteilen und zu Ende backen. Das war es auch schon! Was dann noch bleibt, ist nur das Genießen!

Butterkuchenstücke aufeinander gestapelt

Wenn du genug Zeit hast, um einen Hefeteig anzusetzen, ist das super. Aber die Alternative mit dem Rührkuchen ist gerade für das spontane Backen eine schnelle Lösung.

Was du dafür benötigst, ist in den meisten Vorratsschränken vorhanden: Eier, Zucker, Sahne, Mehl und Backpulver für den Rührteig, gehobelte Mandeln, Butter, Zucker, Milch und Honig für die Mandelmasse, Zutatenliste gedanklich abgehackt? 🙂

Butterkuchen auf einem schwarzen Abkühlgitter

Ich bin ein kleiner Chaot in der Küche, das gestehe ich euch hier jetzt mal. 🙂 Aber wer kann es mir verübeln, dass die Hände ab und zu etwas anderes tun, als der Kopf ihnen sagt, wenn die meiste Zeit 3 Kinder mit ihren jeweiligen Bedürfnissen um einen herum wuseln? Da sind die Gedanken schon mal abgelenkt.

Warum ich euch das erzähle? Das ist mir bei diesem Kuchen hier passiert und schwups, war die Mandelmasse auf dem Rührteig. Und zwar auf dem rohen Teig!

Wo dieser doch erstmal vorgebacken werden muss, damit die schwere Mandelmasse da bleibt, wo sie hingehört. AUF dem Kuchen.

Aber so kam es eben, wie es kommen musste. Meine wunderschönen, lecker duftenden Mandeln sanken auf den Boden des Bleches und wurden gnadenlos unter dem Teig begraben.

Geschmacklich natürlich nicht schlimm, aber ich war mit dem Aussehen der eingebackenen Mandeln sehr unzufrieden. Das war kein Butterkuchen!

Kurzerhand wurde der fertig gebackene und ausgekühlte Kuchen also zerbröselt und mit einer Paradiescreme in einer Glasschüssel geschichtet. So hatte ich zusätzlich zu meinem Butterkuchen – ich habe natürlich sofort einen neuen Teig angerührt – noch einen leckeren Nachtisch: einen einfachen Bienenstich im Glas!

Gefällt dir die Idee? Dann benötigst du zusätzlich du den Zutaten in dem Rezept ein Päckchen Paradiescreme Vanillegeschmack, dass du mit 400 ml Schlagsahne ca. 3 Minuten lang aufschlägst und dann mit dem zerbröselten Kuchen schichtest.

Butterkuchen als Schicht-Dessert

Welche Zutaten benötige ich für den Butterkuchen?

Für den Rührteig:

4 Eier

200 g Zucker

200 ml Sahne

300 g Mehl

1 P. Backpulver

Für die Mandelmasse:

200 g gehobelte Mandeln

200 g Zucker

150 g Butter

2 EL Milch

3 EL Honig (ich hatte flüssigen Waldblütenhonig)

Butterkuchen auf einem Glas-Toretnständer

Wie bereite ich den Butterkuchen zu?

Zubereitung:

Bereite zuerst die Mandelmischung zu. Gib dafür alle Zutaten, also die Mandeln, den Zucker, die Butter, die Milch und den Honig in einen Topf mit Deckel und lasse die Mischung bei schwacher bis mittlerer Hitze leicht bräunen.

Rühre die Masse gelegentlich um. Stelle sie dann beiseite und lasse sei etwas abkühlen.

Heize nun deinen Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor und belege ein Backblech mit Backpapier. Mein Blech hatte die Maße 33 x 22 cm, du kannst auch ein normales Blech nehmen, dann wird der Kuchen etwas flacher.

Für einen sauberen Abschluss setzt du noch einen verstellbaren Backrahmen auf das Blech.

Schlage die Eier mit dem Zucker in einer Schüssel, mit den Rührstäben deines Mixers oder in der Küchenmaschine schaumig. Dieser Vorgang dauert ein paar Minuten.

Mische das Mehl mit dem Backpulver, gib die Hälfte davon unter den Teig und rühre es langsam unter.

Lasse nun die Sahne einfließen.

Zum Schluss rührst du noch das restliche Mehl unter und rührst nur noch so lange, bis ein glatter Teig entsteht.

Verteile den Teig auf dem Backblech und backe ihn für 10 Minuten im unteren Drittel deines Backofens vor.

Nimm das Blech anschließend aus dem Backofen und verteile die Mandeln auf dem Kuchenboden. Vorsicht, die Masse könnte noch heiß sein.

Schiebe den Kuchen noch einmal in den Ofen und backe ihn weitere 12-15 Minuten bei gleicher Temperatur fertig.

Lasse den Kuchen nach dem Backen vollständig auskühlen und schneide ihn dann in Quadrate.

ODER: Du zerbröselst ihn für einen Bienenstich im Glas, wie ich es mit dem ersten Blech gemacht habe. Dafür ein Päckchen Paradiescreme Vanille mit 400 ml Sahne 3 Minuten aufschlagen und mit dem Kuchen in einer Glasschüssel schichten. Ist auch sehr lecker! Serviere den Butterkuchen pur oder mit einem Klecks Sahne. Fröhliches Schlemmen!

Ein Stück Butterkuchen auf einem schwarzen Teller
Pin zu Pinterest: Butterkuchen

Gefallen dir meine Rezepte?

Hast du den Butterkuchen nachgebacken? Dann schick mir gern Fotos oder markiere mich auf Instagram mit dem Hashtag #verzuckertbyolly. Dann kann ich deine Kreation sehen und bewundern. Ich freu’ mich darüber!

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse gern einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen du gekommen bist. Nutze dafür das Kommentarfeld weiter unten.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

Dann folge mir gern auch auf Pinterest und Instagram, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog!

Verzuckerte Grüße, deine Olly.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es mal ein wenig schneller geht oder eben auch mal ein bisschen länger dauert. Jeder hat beim Vorbereiten sein eigenes Tempo. 

Butterkuchen mit Mandeln auf einem Glas Tortenteller

Butterkuchen

Olly
Ein Butterkuchen in der Schnellversion (ohne Hefeteig).
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 25 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutschland
Portionen 12
Kalorien 460 kcal

Zutaten
  

Für den Rührteig:

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 300 g Mehl
  • 1 P. Backpulver

Für die Mandelmasse:

  • 200 g gehobelte Mandeln
  • 200 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 2 EL Milch
  • 3 EL Honig ich hatte flüssigen Waldblütenhonig

Anleitungen
 

Zubereitung:

  • Bereite zuerst die Mandelmischung zu.
  • Gib dafür alle Zutaten, also die Mandeln, den Zucker, die Butter, die Milch und den Honig in einen Topf mit Deckel und lasse die Mischung bei schwacher bis mittlerer Hitze leicht bräunen. Rühre die Masse gelegentlich um. Stelle sie dann beiseite und lasse sei etwas abkühlen.

Zubereitung Rührteig:

  • Heize nun deinen Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor und belege ein Backblech mit Backpapier. Mein Blech hatte die Maße 33 x 22 cm, du kannst auch ein normales Blech nehmen, dann wird der Kuchen etwas flacher. Für einen sauberen Abschluss setzt du noch einen verstellbaren Backrahmen auf das Blech.
  • Schlage die Eier mit dem Zucker in einer Schüssel mit den Rührstäben deines Mixers oder in der Küchenmaschine schaumig. Dieser Vorgang dauert ein paar Minuten.
  • Mische das Mehl mit dem Backpulver, gib die Hälfte davon unter den Teig und rühre es langsam unter.
  • Lasse nun die Sahne einfließen.
  • Zum Schluss rührst du noch das restliche Mehl unter und rührst nur noch so lange, bis ein glatter Teig entsteht.
  • Verteile den Teig auf dem Backblech und backe ihn für 10 Minuten im unteren Drittel deines Backofens vor.
  • Nimm das Blech anschließend aus dem Backofen und verteile die Mandeln auf dem Kuchenboden. Vorsicht, die Masse könnte noch heiß sein.
  • Schiebe den Kuchen noch einmal in den Ofen und backe ihn weitere 12-15 Minuten bei gleicher Temperatur fertig.
  • Lasse den Kuchen nach dem Backen vollständig auskühlen und schneide ihn dann in Quadrate. ODER: Du zerbröselst ihn für einen Bienenstich im Glas, wie ich es mit dem ersten Blech gemacht habe. Dafür ein Päckchen Paradiescreme Vanille mit 400 ml Sahne 3 Minuten aufschlagen und mit dem Kuchen in einer Glasschüssel schichten. Ist auch sehr lecker!
Keyword Blechkuchen, Butterkuchen, Mandeln, Rührteig

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter-Anmeldung

Trage dich hier ein, um über neue Rezepte informiert zu werden oder Inspirationen zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Rezept teilen